Wassergläser für das Puppenhaus



Hier wird nicht nur gezeigt, wie die Gläser gebastelt werden, sondern es gibt gleich auch noch eine Verpackung dazu, so dass die Gläser nicht nur in der Puppenstube verwendung finden können.

Als Werkzeuge benötigt man unter anderem einen Kugelschreiber, dessen Spitze abgeschleift wird und der als Form für die Minigläser dient. Bevor es an das Formen der Gläser geht, wird die Form (der Kugelschreiber) in eine Zange geklemmt und diese vorn mit Gummibändern zusammen gehalten, damit der Kugelschreiber nicht herausrutschen kann. Auf die Idee wäre ich auch nicht gekommen.

Ganz wichtig ist, dass die Gläser aus zwei (!) dünnen PVC-Bögen gemacht werden - nicht aus einem. Sie sind also praktisch doppelwandig. Die beiden PVC-Bögen werden zusammen über einem Teelicht erwärmt und dann über die Kugelschreiberspitze gezogen. Sobald das PVC wieder hart geworden ist, wird es vom Kugelschreiber entfernt und mit einem Cutter gerade geschnitten. Leider kann ich nicht wirklich erkennen, womit die Kante dann geglättet wird. einfach noch einmal abschneiden? Oder ist es im Video ein Werkzeug oder Gerät, das heißgemacht wird und mit dem man dann den Rand einfacher begradigen kann?

Die Verpackung wird aus einem Stück Pappe und etwas Küchenfolie (Klarsichtfolie?) gefertigt. Dabei werden die Falze vorher mit einem Cutter angeritzt, so dass sie sich besser falzen lassen. Alles wird ganz genau gearbeitet - sogar die Gläser werden in der Verpackung durch einige Pappstreifen voneinander getrennt. Dann wird das Ganze in durchsichtige Folie verpackt.



Im Video ist mehrfach zu sehen, dass ein Glas mit Flüssigkeit gefüllt wird. Dann wird zusätzlich ein Strohhalm hineingestellt. Leider geht aus dem Video nicht hervor, ob es sich tatsächlich um Flüssigkeit handelt - vielleicht um das Ganze noch etwas anschaulicher zu machen und zu zeigen, dass die Gläser tatsächlich dicht sind - oder ob vielleicht Kaltglasur (Resin) eingefüllt wurde. Und ich muss gestehen - ich habe keine Ahnung, woraus der Strohhalm besteht.

Insgesamt finde ich diese Videoanleitung aber einfach toll - sowohl die Art, wie es aufgenommen wurde, als auch das, was beim Basteln dabei herauskommt. Die Gläser mit Flüssigkeit kann man bestimmt gut auf ein Puppentischchen stellen, während die Gläser in der Verpackung vielleicht in einem Miniaturkaufhaus oder -geschäft ihren Platz finden könnten.

Tags: 
Topic: 


Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.