Batik und Stoffe färben

In dieser Rubrik geht es nicht nur ums Batiken, sondern auch um das Färben von Stoffen - da beides nah verwandt ist.

Der Shibori-Trend zum Selbermachen

3. September 2016 - 10:31 -- Bastelfrau

Einfach mal Blau machen - das geht jetzt ganz einfach mit Shibori. Die uralte Färbetechnik mit dem pflanzlichen Farbstoff Indigo zieht seinen blauen Faden durch die Kulturen der Welt: Von den Ägyptern, über die Maya bis zu den Europäern färben Menschen schon seit Jahrhunderten in Blaunuancen. Zusammen mit der jüngsten Begeisterung am Wiederaufleben alter Handwerke und Traditionen ist es also kein Wunder, dass Home & Interior-Produkte im Shibori-Look das Must-Have für diesen Herbst sind. Petra Hassan vom Etsy-Shop Ranipink hat diese Leidenschaft zum Beruf gemacht und zeigt in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie sich auch Geschichtsbanausen die farbenfrohen Muster ins heimische Wohnzimmer zaubern können. Shibori sieht nämlich nicht nur auf Kissen himmlisch aus, auch Bett- oder Tischdecken ziehen alle Blicke auf sich.

Shibori

21. Juli 2016 - 10:39 -- Bastelfrau

Shibori ist japanisch und die Bezeichnung für Textilien, deren Muster durch Falten, Knüllen, Festbinden, Festknoten oder Festklammern des Stoffes entstehen. Erst nach dem Öffnen bzw. Entfernen der Verschnürungen usw. werden die Muster sichtbar. Diese Färbetechnik ist schon sehr alt und in vielen Ländern bekannt, z.B. in Peru, Indonesien und verschiedenen afrikanischen Staaten. Aus diesem Grund gibt es auch viele unterschiedlichen Bezeichnungen dafür, wie zum Beispiel Batik, tie and dye oder tritik.

Crinkle Schal aus der Mikrowelle

31. Juli 2015 - 0:00 -- Bastelfrau

An diesem Schal haben wir fast zwei Jahre "gearbeitet". Zuerst einmal hatten wir nämlich einen Wasserschaden. Danach wurde der Schal aus der Verpackung geholt und getrocknet (bei dieser Gelegenheit bekam er dann gleich ein paar Flecken, die sich nicht mehr auswaschen ließen). Dann wanderte er über fast zwei Jahre von einem zum anderen Ort, in Kartons, Körbe usw. Dabei bekam er dann gleich noch ein paar Blessuren in Form von gezogenen Fäden. Eigentlich war dieser Schal also nur noch zum Wegwerfen gut. Dann haben wir aber doch noch eine Lösung für den Schal gefunden - und jetzt sieht er richtig toll aus...

Dip Dye mit simplicol

17. Dezember 2014 - 5:34 -- Bastelfrau

Mit einer besonderen Dip-Dye-Technik lassen sich ganz simpel Farbverläufe und Sprenkelmuster in die Wunsch-Stoffe färben. Ob Shirt, Schal, Kissen oder Tischdecke. Klamotten und Heimtextilien lassen sich so fit machen für die Highlights zum Jahresabschluss – und natürlich auch fürs neue Jahr und jede Gelegenheit. Per Dip-Dye lassen sich dafür vielseitig und einfach farbliche Akzente setzen.

Stoffe und Wolle färben mit Färbehölzern und -blättern

Färbehölzer haben eine lange Tradition und waren auch so lange in Europa gefragt, bis die daraus gewonnenen Farbstoffe durch synthetische ersetzt werden konnten. Färbehölzer sind ein nachwachsender Rohstoff, der durch das zur Erhaltung des Baumbestandes erforderliche Auslichten von Stangenholz anfällt. Mit diesen Produkten kann man wunderschöne natürliche Farben erzielen.

Kleid und T-Shirt in Sprühbatik

14. April 2014 - 9:50 -- Bastelfrau

Vor einiger Zeit bin ich bei YouTube auf eine Anleitung für "Sprühbatik" gestoßen. Verwendet wurden dafür Stoffmalfarben in der Spraydose. Empfohlen wurde das Ganze für Kinder - zum Beispiel als Batikaktion bei einem Kindergeburtstag. Mit einem Kindergeburtstag kann ich gerade nicht dienen - also hat meine Tochter sich mit der Stoffsprühfarbe ein Kleid und ein T-Shirt gebatikt. Die Anwendung der Farben ist tatsächlich denkbar einfach - ob ich sie allerdings Kindern in die Hand drücken würde... da bin ich mir noch nicht so sicher...

Leopardenchiffon Schal

16. März 2014 - 8:00 -- Bastelfrau

Der Kochshibori ist der optimale Beginn für den vereinfachten Einstieg in die Seidenmalerei mit den besten Farben für dieses Material. Der Tigershibori ist ein absolutes Trendaccsessoire - das in keinem Kleiderschrank fehlen darf. Nicht nur für junge Leute ein Blickfang beim Tragen.

Abbindebatik

T-Shirts zu batiken ist einfacher als es hinterher aussieht und mit dieser Technik, einer Kombination aus Knoten und Abbinden erzielt man besonders schöne Muster, denn der Zufall ist auch immer mit im Spiel. Gebatikte Sachen sind oft nicht billig, aber weiße T-Shirts bekommt man schon für wenig Geld. Außerdem reicht der Inhalt einer Tüte Farbe, die man nach dem Anrühren noch aufheben kann, für einige T-Shirts. Mal abgesehen davon macht es auch richtig viel Spaß und es ist spannend zuzusehen, welche Muster sich ergeben.

Batik

22. Juli 2010 - 3:24 -- Bastelfrau

Hier findest du zuerst einmal die gesammelten Tipps und Tricks rund um das Thema Batik. Zum Beispiel welche Stoffe sich eignen, wie man am besten mit den Batikfarben umgeht und mehr... Weiter unten geht es dann weiter mit Anleitungen und anderen interessanten Dingen zum Thema...

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Batik und Stoffe färben abonnieren