Modellieren

Miniatur iPhone und Handyschalen für Puppen selbermachen

Jede Puppe, die etwas auf sich hält, ist auch im Besitz eines iPhones. Zum Glück können wir diese Handy für unsere Puppen selber machen - egal ob für Barbie oder Puppenstube - die Größe kann man einfach mit einem Fotobearbeitungsprogramm selbst bestimmen. Im zweiten Video wird dann noch gezeigt, wie man eine Handyschale in Miniaturgröße herstellt.

Im ersten Video seht ihr den gesamten "Herstellungsprozess" des Handys. An Material werden Ausdrucke von iPhones oder anderen Smartphones, ein Stück Pappe (zum Beispiel von einem Mueslikarton, Maskingtape (doppelseitiges Klebeband), etwas Klarsichtfolie (zum Beispiel eine Klarsichthülle), ein Klebestift und Nagellack benötigt. An Werkzeugen reichen ein Drucker und eine Schere aus.

Nachdem ihr das Bild des gewünschten Handys auf die benötigte Größe gebracht und ausgeschnitten habt, wird das Bild mit der Vorderseite des Handys auf ein Stück Karton geklebt und ausgeschnitten. Dann wird das doppelseitige Klebeband darauf geklebt, ein Stück der Klarsichthülle grob ausgeschnitten, die Schutzschicht abgezogen, die Klarsichthülle darauf geklebt und ausgeschnitten. Die Rückseite wird genauso bearbeitet. Im Video wird außerdem noch gezeigt, wie man die Rückseite des "Handys" mit Glitterpapier oder auch losem Glitter weiter dekorieren kann.

im zweiten Video wird gezeigt, wie man mit backofenhärtender Modelliermasse (zum Beispiel Fimo) und einer selbst hergestellten Abdrückform eine Handyschale modellieren kann. Zur Auswahl stehen eine Katze, Drachenflügel, Schleim, der sich auf dem Handy verteilt, Tigger und durchsichtige Herzen. Besonders toll finde ich die Genauigkeit, mit der die Handyschalen hergestellt werden. Selbst die Öffnung für die Kamera fehlt nicht. Wer viele Handys basteln möchte, kann sich die Form aus verschiedenen Materialien selbst herstellen. Eine ausführliche Anleitung dafür findest du hier.

Che testet: Padaboo

27. Juli 2015 - 11:57 -- Bastelfrau
Padaboo-Set für Knetbilder

Vor einziger Zeit haben wir auf der Creativa in Dortmund eine Art Knetpackung gekauft, die mein Enkel ausgiebig testen durfte. Das Besondere an dieser Packung ist, dass sie nicht nur Knete enthält, sondern auch zwei bedruckte Platten und Kleber  - Knete zum Aufkleben also...

Pass auf kleine Krabbe! Das Spiel mit dem magischen Sand

26. Juni 2015 - 16:07 -- Bastelfrau
Pass auf kleine Krabbe!

Wieso du hier die Beschreibung eines Spieles findest, fragst du dich? Ganz einfach: Bestandteil des Spieles "Pass auf kleine Krabbe!" beinhaltet unter anderem auch "magischen Sand". Dabei handelt es sich im weitesten Sinne um Modelliermasse und deshalb gehört es einfach hier hin - zumal ich mich schon seit Jahren für diesen Sand interessiere :-).

Perlen und Schmuckanhänger aus Ton selber machen

Tonperlen kann man sich aus Ton leicht selbst basteln. Dabei muss man nicht zwangsläufig echten Ton verwenden, sondern kann auch eine Modelliermasse, die man im Backofen härtet, benutzen. Anschließend werden die Perlen und Schmuckanhänger mit Lackstiften oder Acrylfarben bemalt. Alternativ dazu gibt es aber auch Gießformen für Perlen und Schmuckanhänger. Diese Gießformen sind nicht für das Ausgießen mit Gips gedacht, sondern für flüssigen Ton oder Pappmaché. Der Vorteil dabei: die Perlen werden ganz besonders gleichmäßig und es lässt sich leicht toller Schmuck daraus basteln.

Salzteig

19. Januar 2015 - 14:35 -- Bastelfrau

Salzteig ist eine wunderbare Modelliermasse - nicht nur für Kinder, auch Erwachsene können tolle Sachen daraus basteln. Hinzu kommt, dass er nicht nur vielseitig, sondern auch ausgesprochen preiswert ist. Die benötigten Zutaten finden sich meist in der eigenen Küche. Auch in Kindergärten, Kindertagesstätten und Grundschule wird Salzteig oft zum Modellieren verwendet. Gerade hier sollte man aber daran denken, dass Salzteig keinesfalls zum Verzehr geeignet ist. Er wirkt in großen Mengen dehydrierend und somit giftig.

Seiten

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Modellieren abonnieren