Washiningyo



Vor einiger Zeit habe ich mir ein Bastelset für eine Washiningyo - einer japanischen Figur aus Washipapier - gekauft. Das Basteln der kleinen (zweidimensionalen) Figur ist einfach, aber zeitaufwändig - und es ist eine ziemliche Fipselarbeit. Spaß gemacht hat es aber trotzdem. Herausgekommen ist dabei übrigens ein kleines Bild. Man kann die Washiningyo aber auch auf eine Karte, in ein Scrapbook oder auf ein Lesezeichen kleben - Möglichkeiten finden sich da mit Sicherheit genug.

Bastelmaterial:

  • An Material benötigst du zuerst einmal das Bastelset, Kleber und Schere.
  • Da dem Set natürlich die gesamten Vorlagen beiliegen, kannst du damit so viele Washiningyo machen, wie du möchtest. Für diese weiteren Figuren benötigst du verschiedene Washipapiere (ganz nach Geschmack), ein spezielles schwarzes Washipapier für die Haare und dünnen, weißen Karton für den "Unterbau" und das Gesicht.

Und so wird's gemacht:

1. Die Einzelteile aus Pappe ausschneiden. Die Vorlagen auf dünne Pappe übertragen und ausschneiden. So hast du Schablonen, wenn du mehrere Washiningyo machen möchtest.

2. Nach den Schablonen das Washipapier und die anderen Papiere zuschneiden.

3. Den Kopf auf den Hals und dahinter das schwarze Papier für die Haare kleben.

Die Haare rechts und links nach vorne umschlagen. Den "Pony" aufkleben, überstehende Ränder nach hinten umschlagen und festkleben.

4. Das Washipapier auf die einzelnen Pappteile kleben, die Ecken umschlagen und festkleben.

So sehen die mit Washipapier beklebten Teile aus.

5. Auf die gleiche Weise die Teile des Kimonos und die Haarschleife arbeiten. Die Haarschleife auf den Kopf kleben.



6. Nach und nach so die einzelnen Teile der Washiningyo fertig stellen.

Die Blüte aufkleben.

7. Für den Hintergrund die vier Streifen Washipapier (nach der Vorlage) zuschneiden und in der Mitte knicken.

8. Das Hintergrundpapier zuschneiden und auf den Papphintergrund kleben. Die Washistreifen um die Ränder kleben. Den Aufhänger hinter das Bild  kleben.

9. Die einzelnen Teile der Washipuppe zusammensetzen und auf den Hintergrund kleben.

Zur Fertigstellung des kleinen Bildes müssten eigentlich noch Blüten ausgeschnitten und aufgeklebt werden, was ich mir allerdings gespart habe, da mir das Bild so wie es ist gefällt. Das Papier für die Blumen liegt dem Set aber bei.

Meine Meinung:

  • Das Set erscheint auf den ersten Blick mit 5,60 Euro ziemlich teuer.
  • Allerdings sind, abgesehen von sämtlichen Materialien (bis auf Klebstoff und Schere) umfangreiche Vorlagen dabei. Aus diesem Grunde finde ich das Set nicht überteuert.
  • Schade ist allerdings, dass es keine deutsche, sondern nur eine englische Anleitung gibt.
  • Erhältlich ist das Set bei Miyabi. Dort gibt es auch weitere Sets für das Basteln von Washifiguren.

Tipp:

  • Bei meinen Recherchen im Internet bin ich auf den Hinweis gestoßen, dass man für die Haare tatsächlich ein spezielles Papier verwendet (das dem Set natürlich beiliegt). Wer mehrere Püppchen basteln möchte, sollte sich dieses Spezialpapier anschaffen, da es einfach schöner als Tonpapier aussieht.
  • Für diejenigen, die etwas mehr von selbstgebastelten Washiningyo sehen möchten, bin ich hier fündig geworden - mehr als 750 Bilder von Washifiguren - gebastelt in ganz verschiedenen Techniken und total unterschiedliche Resultate... Da kann man schon auf den Geschmack kommen...

 

 



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: