Tipps und Tricks

Hier findest du Basteltipps, die nach den verschiedenen Basteltechniken zusammengefasst sind. Das bedeutet, du findest zum Beispiel alles zum Thema Decoupage unter den Oberbegriff "Decoupage" oder zum Thema Batik unter "Batik".
Zusätzlich gibt es noch eine "gemischte" Datei mit technikübergreifenden Tipps, die sich aber im Laufe der Zeit immer wieder ändern wird - sei es, weil einzelne Basteltipps neu einsortiert wurden und deshalb aus den allgemeinen Tipps herausfallen, sei es, dass neue Basteltipps dazugekommen sind.

Weiterhin gibt es hier Infos zu den verschiedenen Bastelmaterialien - allerdings etwas allgemeiner gehalten, wie zum Beispiel Tipps für Seidenmalfarben oder Transparentpapier. In diesem Bereich gibt es unter anderem Informationen darüber, welche Unterschiede es zwischen den einzelnen Produkten gibt - zum Beispiel bügelfixierbare Seidenmalfarbe, dampffixierbare Seidenmalfarbe und flüssigfixierbare Seidenmalfarbe.
Sogar für manche "Bastelobjekte" gibt es eigene Tippseiten - manchmal sogar mehrere davon. Ein Beispiel dafür sind die Basteltipps für die Lichtertüten - dazu gibt es soviel zu sagen, dass bereits jetzt mehrere Artikel darüber vorhanden sind.
Aber auch die Pflege von verschiedenen Bastelmaterialien, wie zum Beispiel die Pflege von Stempeln oder wie man stumpfgewordene Motivlocher wieder scharf bekommt, soll hier nicht zu kurz kommen.
Was macht die verschiedenen Stilrichtungen aus, beziehungsweise wie erreiche ich den "Look" bei der Verwendung von verschiedenen Materialien. Beispiele dafür sind die beiden Artikel über Shabby Chic und Vintagestil. In einem der beiden Artikel wird das Arbeiten mit Holz behandelt, beim anderen geht es um Papier - speziell um Scrapbooking und Karten basteln - aber natürlich auch um Altered Art, Artist Trading Cards (ATCs) und Collagen.
Dieser Bereich wird kontinuierlich erweitert - sei es, dass neue Artikel hinzukommen, sei es, dass ich Artikel, die sich ein bisschen auf bastelfrau.de verlaufen haben, hier einfüge.

Basteltipps - Töpfern

Töpfern ist im Moment nicht gerade ein Trend-Bastelthema. Dies liegt wahrscheinlich unter anderem daran, dass Ton in einem speziellen Brennofen gebrannt werden muss. Früher konnte man seine getöpferten Gegenstände in Schulen, Volkshochschulen, Bastelgeschäften und Baumärkten brennen lassen. Heute sind Brennöfen zwar eher selten geworden, trotzdem habe ich hier einige Tipps für das Modellieren mit Ton zusammengefasst.

Allgemeine Tipps zum Klamotten pimpen

Sieht man sich in den Einkaufsstraßen um, stellt man fest, dass man mittlerweile in allen großen Städten in Deutschland die gleichen Ketten und damit auch die gleichen Waren findet. Glaubt man dem Fernsehen (und das mache ich in diesem Fall) trifft dies sogar weltweit zu. Umso wichtiger finde ich es, seine Kleidung zu individualisieren. Dafür findest du mittlerweile einige Bastel- und Handarbeitsanleitungen auf meiner Webseite und es werden immer mehr. Während diese Anleitungen spezialisiert sind, findest du hier nun einen allgemeinen Überblick über das Pimpen von Textilien.

Beim Basteln den Arbeitsplatz schützen...

Gut, dass ich mittlerweile Großmutter bin. Wäre ich das nämlich nicht, hätte ich nie erfahren, wie ungeheuer praktisch Baby-Feuchttücher beim Basteln sein können. Außer den Tüchern gibt es aber noch einige anderer Dinge aus dem Haushalt, mit denen man beim Basteln den Arbeitsplatz schützen kann - oder ihn im Zweifelsfall wieder sauberbekommt...

Glittersteine oder: Wenn der Glitter nicht glitzert...

Als wir die Glitzerschuhe gebastelt haben, hatten wir - ziemlich am Anfang - auch ein Paar Schuhe in schwarz dabei. Dafür hatten wir Glitter mit Mod Podge verrührt und dann auf die Schuhe aufgetragen. Vom Glitter-Mod Podge-Gemisch ist etwas übrig geblieben und so dachte ich: Ach... machste mal noch ein paar Glitzersteine, wer weiß, vielleicht kannst du sie ja mal gebrauchen.

Rettungsversuche

Oft geht beim Basteln etwas schief und fast genauso oft kann man es noch retten - manchmal mit mehr und manchmal mit weniger Aufwand und manchmal kommt am Ende etwas ganz anderes heraus, als es eigentlich werden sollte. Und manchmal ist das "gerettete" Exemplar schöner als es planmäßig hätte werden können.

Anleitung Montage EZ (Easy Mount)

28. August 2012 - 0:00 -- Holzfrau

Viele Stempelmotive werden nicht als fertiger Stempel und auch nicht als Clearstamp angeboten, sondern die Stempelgummis müssen erst einmal montiert werden. Das hat seine Vor- und Nachteile: Vorteil ist ganz eindeutig der Preis, denn die Stempelgummis sind preisgünstiger als fertige Stempel. Nachteil ist, dass man sie eben selbst montieren muss und das - zumindest früher - recht kompliziert und arbeitsaufwendig ist bzw. war. Seit einigen Jahren gibt es nämlich EZ Mount, mit dem man die Stempelgummis nicht mehr auf Holz montieren muss. Statt dessen können sie wie die Clearstamps auf Acrylblocks geklebt werden.

Tipps und Tricks für den Verkauf von Selbstgebasteltem - Flyer und andere Drucksachen

Vorweihnachtszeit heißt Bastelzeit - dies gilt ganz besonders für all diejenigen, die ihr Selbstgebasteltes auf Kunsthandwerker- und Weihnachtsmärkten verkaufen. Aber das Basteln der kleinen (und großen) Kunstwerke zum Verkauf ist nicht alles: ein bisschen Werbung sollte auch dazu kommen - zum Beispiel in Form von selbstgestalteten Visitenkarten und Flyern, die auf den/die Künstler/in aufmerksam machen und u.U. dafür sorgen können, dass der Verkauf der selbstgebastelten Objekte nach Weihnachten nicht plötzlich abreißt.

Modellieren mit an der Luft trocknenden Modelliermassen

Während man früher fast ausschließlich mit Ton oder mit Fimo modellierte, hat die 3D-Technik bei der Serviettentechnik dazu geführt, dass man im Bastelfachhandel nun wesentlich öfter Modelliermassen findet, die an der Luft aushärten, als die klassischen Modelliermassen, wie beispielsweise Ton. Mit diesen Modelliermassen kann man aber nicht nur mit Serviettentechnik arbeiten, sondern man kann auch richtig damit modellieren. Dafür könnten folgende Tipps hilfreich sein:

Schmuck für Kinder

12. Mai 2009 - 7:47 -- Holzfrau

Ich habe mit Kindern Schmuck aus Plusterpens hergestellt. Dafür haben wir auf einen Teller kleine und größere Punkte gesetzt, dann sofort aufgeplustert und vorsichtig vom Teller gelöst. Dann haben wir sie auf Draht gefädelt oder mit einer Nadel auf Gummifaden, dazwischen einige Perlen gesetzt...fertig .
So kann man Ketten, Armbänder etc. super einfach herstellen .

Seiten

Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Tipps und Tricks abonnieren