Produktvorstellung

Schellack

Schellack wird auch Gummilack, Plattlack oder Lackharz genannt. Es handelt sich um ein Harz, das man auf den jungen Zweigen verschiedener Sträucher und Bäume, wie Aleurites laccifera W., Ficus religiosa L. und indica Roxb., Schleichera trijuga Willd., Butea frondosa Roxb. usw. findet. Es entsteht dadurch, dass die Weibchen der Lackschildlaus (Coccus lacca Kerr) während der Fortpflanzungsphase einen Saft, der aus der Rinde des Baumes austritt, aufsaugt und als harzige Substanz wieder ausscheidet. Diese bernsteinfarbene Substanz bildet einen Kokon um die Eier der Laus und trocknet dann aus - und bildet die Grundlage für Schellack.

Pinzettenschere

Obwohl diese Scheren zu Anfang gewöhnungsbedürftig sind, stellen sie eine immense Arbeitserleichterung für all diejenigen dar, die die unterschiedlichsten Probleme mit den Händen haben. Aus diesem Grund eignen sich die Scheren z.B. für alle, die Rheuma oder Probleme mit der Feinmotorik haben. Aber auch, wenn man einen Linkshänder in der Familie hat, kommt diese Schere zum Einsatz - denn es ist vollkommen egal, ob Rechts- oder Linkshänder - schneiden können mit dieser Schere alle.

Paper Perfect

Paper Perfect ist eine Papiermasse, die sich ideal für Scrapbooking, Papierarbeiten und Dekorationen eignet. Sie ist für fast alle Untergründe geeignet. Sie kann pur aufgetragen werden oder aber mit Trockenblumen und anderen Kleinigkeiten bestreut werden. Trägt man die Paste mit Fächerpinsel, Schwamm oder Spachtel auf, entstehen ausgefranste Papiere, die sich gut als Verzierung für Grußkarten und Scrapbooks eignen.

Mod Podge

Mod Podge ist quasi die "Mutter der Serviettentechnik". Zum ersten Mal sah ich diese Technik nämlich 1999 auf der FaHoBa in Dortmund, bei der zwei Damen (Diny Sprakel und Annie Fransen) am Stand der Firma Plaid die Serviettentechnik vorstellten. Dabei konnte man auch gleich ein Objekt gestalten, was ich natürlich auch sofort ausprobierte. Bei dieser Gelegenheit kam ich das erste mal mit Mod Podge in Berührung - und wenn ich ehrlich bin, bin ich es bisher auch nicht wieder "los geworden".

Krepppapier

Krepppapier ist ein sehr stark gefälteltes (gekrepptes) Papier. Schon während der Herstellung wird die feuchte Papierbahn "gestaucht" und dadurch die charakteristische Papierstruktur erreicht. Es ist in vielen verschiedenen Farben und Mustern erhältlich. Es gibt unifarbenes Krepppapier, dass sich natürlich ganz besonders für das Basteln von Blumen eignet, aber auch Alukrepp, Krepppapier mit Punkten, Sternchen oder Streifen oder sogar Tierfellmustern wie Leopard, Tiger, Zebra und Kuhfell sowie beidseitig unterschiedliches Papier (zum Beispiel die Vorderseite gelb und die Rückseite goldgelb).
Manche Krepppapiere sind nicht wasserfest. Das heißt: die Farbe läuft aus, wenn sie nass ist. Diese Eigenschaft kann man sich beim Basteln natürlich zu nutze machen, denn gerade beim Blumen basteln ist ein "einfaches Uni" relativ langweilig. Die Farbverläufe und Ränder die entstehen, wenn man solches Papier mit Wasser oder sehr flüssiger Farbe bemalt, geben den Blumen ein ganz besonders natürliches Aussehen.

Kerzengel

Kerzengel ist eigentlich gar nicht so anders, wie normales Kerzenwachs zum Basteln, es besteht weitgehend aus den gleichen Rohstoffen - nämlich Paraffin-, Vaseline- und anderen Ölen. Im Unterschied zum normalen "Bastelwachs" wird der heißen Wachsmasse aber noch Kohlenwasserstoff hinzugegeben. Der Kohlenwasserstoff verhindert, dass das Wachs beim Erkalten auskristallisiert und dadurch fest, hart und undurchsichtig würde. Natürlich müssen nicht wir die Zusätze zum Wachs dazugeben: Das machen die Hersteller schon für uns.

Kaschierte Seide

Der Vorteil von kaschierter Seide ist, dass sie faltenfrei und glatt aufliegt, man einen relativ stabilen Untergrund für die Seidenmalerei hat und - keinen Seidenmalrahmen benötigt. Die kaschierte Seide läßt sich sowohl mit Stoffmalstiften als auch mit Seidenmalfarbe ganz leicht bemalen. Damit eignet sie sich hervorragend für Anfänger und kleinere Kinder. Die bemalte Seide lässt sich dann beim Basteln von Karten oder als Bilder einsetzen.

Formy

Kunststoffblock, der einem harten Schwamm ähnelt. Nach dem Erwärmen mit Bügel- oder Encausticmaleisen, Toaster oder Heissluftpistole, werden beliebige Gegenstände hineingedrückt. Dieser Abdruck wird anschließend als Stempel verwendet. Mehrfach verwendbar.

Erhältlich über die Fa. Hobbyring

Das brauchst du:

Fimo Liquid

Bei Fimo denkt man automatisch ans Modellieren - modellieren sollte man vielleicht nicht gerade mit Fimo Liquid, denn es bietet vollkommen andere Möglichkeiten.

 

Als Schicht auf eine Fotokopie, einen Druck aus dem Computer oder eine Farbstiftmalerei deines Kindes aufgetragen, hast du innerhalb kürzester Zeit einen individuellen Untersetzer oder ein Mousepad.

Falzbein

Früher waren Falzbeine für mich etwas, was man nicht unbedingt braucht. Das stimmt auch - zumindest ein bisschen -, denn es gibt einige Alternativen, die man statt dessen verwenden kann. Mittlerweile habe ich allerdings mehrere Falzbeine und möchte - wenn ich ehrlich bin - absolut nicht mehr darauf verzichten, zumindest nicht auf mein "Lieblingsfalzbein".

EFCOLOR-Ofen

Wer seine Fimo-Werke direkt vor Ort brennen möchte, zum Beispiel, weil er auf einem Kunsthandwerkermarkt an seinem Stand vorführt, wie man Fimoperlen herstellt oder weil er im Sommer draußen im Garten bastelt, braucht einen mobilen Backofen, der ohne Strom funktioniert. Hier bietet sich der EFCOLOR-Ofen an, der zwar eigentlich für das Arbeiten mit EFCOLOR bestimmt ist, den man aber durchaus für Vorführarbeiten mit Fimo verwenden kann. Allerdings: Er eignet sich nur für Kleinigkeiten, denn für größere Dinge ist einfach kein Platz.

E-6000

Wer viel auf englischsprachigen Webseiten unterwegs ist, wird den Begriff E-6000 mittlerweile recht gut kennen. Es handelt sich um einen Kleber für die Industrie oder - wie man es auch manchmal lesen kann - für den ernsthaften Hobbybastler... So hört man vielen Bastler/innen wahre Wunderdinge über den Kleber E-6000. Da wir beim Schuhe verzieren einen Kleber benötigen, der auch wirklich hält, habe ich mir eine Tube bestellt und bin bisher recht zufrieden damit. Allerdings verwende ich ihn ausschließlich dann, wenn es mir ganz besonders wichtig ist, dass die Verklebung hält - ansonsten greife ich lieber auf ungefährlicheren Kleber zurück.

Dye-Na-Flow Stoffmalfarbe

Dye-Na-Flow ist eine Stoffmalfarbe mit ganz besonderen Eigenschaften. Die hervorstechendste ist wohl die Tatsache, dass die Farbe sehr dünnflüssig, aber trotzdem sehr konzentriert ist. Nicht minder wichtig ist aber, dass man sie auch auf synthetischen Fasern verwenden kann und dass der Stoff seinen Griff behält - weicher, seidiger Stoff bleibt also tatsächlich weich und seidig.

Distress Ink

Distress Ink ist eine spezielle Tinte, die den damit bearbeiteten Papieren ein altes Aussehen und den Charme längst vergangener Zeiten geben soll. Dabei geht es nicht einfach nur um alt, sondern es soll der "Shabby-Chick-Charme" von alten, romantischen, etwas angestaubten aber ausgesprochen liebenswerten Gegenständen vermittelt werden. "Shabby Chick" ist ein Begriff, der aus dem Bereich der Möbelrestaurierung übernommen wurde.

Crop-A-Dile

Das Crop-A-Dile ist eine "Kombi-Lochzange". Mit ihr können zwei verschieden große Löcher gelocht werden und außerdem Eylets gesetzt werden. Das Besondere daran ist, dass gerade das Eyeletsetzen dabei leise vor sich geht - man kann damit also auch abends oder sogar nachts basteln, ohne sämtliche Nachbarn zu stören.

Seiten

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Produktvorstellung abonnieren