Reiskleber



Auch hier heißt es wieder: Kein Kleber im Haus? Egal - sehen wir mal im Küchenschrank nach,  was der zu bieten hat. Reis vielleicht? Ja, dann wird es auch was mit dem Kleber... Allerdings  dauert es diesmal ein bisschen, bis der Kleber fertig ist. Dann ist er, wenn er im  verschlossenen Schraubglas aufgehoben wird, zwei bis drei Tage haltbar und eignet sich vor  allen Dingen für das Verkleben von schwereren Materialien wie Papier, Pappe, Holz, Kork, usw.



Das brauchst du:

  • 50 g Reis
  • 200 ml Wasser



Und so wird's gemacht:

  1. Den Reis mit einer Tasse Wasser in ein Marmeladenglas geben, verschließen und mindestens drei  Tage in den Kühlschrank stellen, bis der Reis weich geworden ist.
  2. Wer einen Mixer hat, zerkleinert den weichen Reis darin. Wer keinen hat rollt mit dem  Nudelholz darüber und zerquetscht die Reiskörner so.
  3. Ist der Reis ordentlich zerkleinert, gibt man das restliche Wasser dazu.
  4. In einen Topf geben und auf dem Herd bei niedriger Temperatur eindicken lassen.
  5. Die Masse durch ein Metallsieb streichen.



 







 

Bastelrezepte: 


Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.