Blumen basteln

Für das Blumenbasteln kann man ganz unterschiedliche Materialien verwenden. 
Wir alle dürften das Basteln von Blumen mit Krepppapier kennen, aber es geht auch mit Papiertaschentüchern, Toilettenpapier, einfachem Druckerpapier, Maulbeerbaumpapier und anderen Papierarten. Einige von euch erinnern sich vielleicht auch noch an die Blumen aus Strumpfgewebe oder Tauchlack. Eine sehr alte Technik, um Blumen zu "basteln" bzw. zu konservieren ist das Eintauchen in Wachs und auch aus Stoff kann man wunderbar Blumen basteln. Sogar Seidenblumen "könnte" man selbst basteln, wenn man denn das benötigte Werkzeug zu einem akzeptablen Preis auch in Deutschland bekommen würde.
Ob die Blumen naturgetreu oder komplett stylisch aussehen, muss jeder selbst entscheiden. Wer naturgetreue Papierblumen basteln möchte, wählt dafür am besten Krepppapier oder Druckerpapier. Die einzelnen Formen für die Blütenblätter können einfach mit Hilfe einer Schablone vorgezeichnet werden. Bequemer wird es, wenn man Stanzformen verwendet - gerade im Blumen-Bastelbereich hat sich da in der letzten Zeit richtig viel getan. Und wer einen Hobbyplotter besitzt, kann sich entweder passende Blumenvorlagen dafür kaufen oder auch - je nach Plotter - eingescannte Vorlagen damit ausschneiden. Ansonsten benötigt man noch eine Schere, Farben und Kleber - und schon kann es mit dem Basteln von Papierblumen losgehen.
Bastelt man die Blumen lieber aus Stoff, eignen sie sich natürlich auch ganz toll für Haarschmuck, für das Verzieren von Kleidung und als Accessoire für Hüte und Faszinator. Je nach dem, welchen Stoff man gewählt hat, wirken die Blumen ganz zart  (zum Beispiel bei der Verwendung von Chiffon oder Seide) oder eher rustikal (zum Beispiel bei der Verwendung von Jute und ähnlichen Stoffen). 
Ein weiteres Thema beim Blumen basteln ist die Verwendung von Draht, der dann mit verschiedenen Materialien "überzogen" wird. Am bekanntesten dürften hier die Strumpfblumen und die Blumen aus Tauchlack sein. Da Tauchlack schwer zu bekommen ist, kann man hier auch auf Nagellack ausweichen - zumindest bei kleineren Blümchen.

Blumen aus Tortendeckchen falten

Origamifaltungen lassen sich sowohl mit eckigen als auch mit runden Papieren herstellen. Besonders schön sieht es aus, wenn die Papiere ein Spitzenmuster haben, wie Tortendeckchen oder selbstausgestanzte und geprägte Spitzendeckchen. Ich habe hier allerdings Deckchen verwendet, die bereits eingefärbt für's Basteln angeboten werden. Und dann konnte ich mich nicht beherrschen und habe sie noch ein kleines bisschen selbst eingefärbt...

Bändermargerite

Mit wenig Aufwand - und wenig Material, also niedrigen Kosten, lassen sich tolle Margeriten (und nach diesem Beispiel auch andere Blumen) basteln. Das Ganze geht ruckzuck und sieht einfach toll aus.

Das Video ist auf englisch - macht aber nichts, man sieht genau wie es geht. An Material werden nur zwei verschiedenfarbige Bänder, Floristenband und ein Bänder-Spleißer benötigt.

Stoffblumen

Blumen kann man aus vielen unterschiedlichen Materialien basteln - in diesem Fall werden sie genäht. Benötigt werden dafür Stoffreste, Nadel und Faden, sowie ein Embellishments, dass in die Blütenmitte geklebt oder genäht wird. Die fertigen Blumen kann man dann zum Beispiel zum Verzieren von Haarreifen verwenden.

Häkelblumen!

Blumen findet man zur Zeit in allen möglichen Variationen - aus Papier, aus Stoff und auch aus Garn - nämlich gehäkelt, wie sie in diesem Büchlein vorgestellt werden. Dabei geht es tatsächlich ausschließlich um kleine gehäkelte Blümchen, die dann aufgenäht, aufgeklebt, angehängt oder anderweitig an verschiedenen Gebrauchsgegenständen befestigt werden.

Blumen basteln aus Filterpapier

Auf dieser Webseite findet ihr verschiedene Blumen, die alle aus weißem Filterpapier gebastelt wurden: zum Beispiel Margeriten, Gladiolen, Hortensien und Lampionblüten. Ihr seht - außer der Margerite und der Rose - nicht unbedingt Blumen, für die man an jeder Ecke eine Bastelanleitung findet. Leider handelt es sich mal wieder um eine englischsprachige Webseite. Für einige der Blumen gibt es aber ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die man schon anhand der Bilder versteht. Für andere gibt es gar keine Anleitung - da macht es dann auch nichts, wenn man kein Englisch kann. :-)

Passionsblume

Eine der Basteleien, die mir ganz besonders viel Spaß machen, ist das Basteln von Blumen - aus Papier, Stoff, Modelliermasse und was es sonst noch so gibt. Auf der Suche nach Anregungen bin ich auf diese Passionsblume gestoßen. Die Anleitung ist zwar auf Englisch - aber sie ist so gut bebildert, dass man sie auch so versteht. Gebastelt wurde sie übrigens mit Hilfe von Stanzteilen. Hat man kein Stanzgerät und die entsprechenden Stanzschablonen dafür, kann man die Blume trotzdem basteln, indem man sich einfach passende Vorlagen dafür im Internet sucht oder sich selbst herstellt.

Origami-Blumen

Blumen müssen nicht immer gestanzt und ausgeschnitten werden - man kann sie auch "einfach" falten. Gerade in diesem Bereich gibt es aber immer mal wieder neue Bezeichnungen für die verschiedenen Falttechniken, obwohl es sich eigentlich immer um japanische Falttechniken handelt. Dazu gehören dann zum Beispiele Fleurogami (neudeutsch) und Kusudama (die japanische Bezeichnung). Um keine Verwirrung zu stiften, heißt es hier nun schlicht und einfach "Origamiblumen".

Blumen basteln mit Hilfe von Motivlochern und -stanzen

Will man Blumen basteln, muss man in der Regel viele einzelne Blätter ausschneiden. Diese Arbeit kann man sich sparen, wenn man Motivlocher und Stanzgeräte als Hilfsmittel verwendet. Dafür gibt es spezielle Stanzen, die extra für`s Blumen basteln hergestellt werden, aber man kann auch andere Motive dafür verwenden: Kreise in verschiedenen Größen, ausgestanzte Herzen, Birnen und mehr. Richtig zusammengesetzt erhält man so die schönsten dreidimensionalen Blüten, die sich beim Karten basteln und Scrapbooking als Verzierung einsetzen lassen, die man teilweise aber auch mit einem Stiel versehen und in eine Blumenvase stellen kann - es kommt nur auf die Größe an.

Strumpfblumen

Für das Basteln von Strumpfblumen benötigt man gar nicht sooo viel Bastelmaterial - und das, was man im Handel nur schwer oder gar nicht bekommt, macht man sich einfach selbst: aus alten Strumpfhosen oder man verwendet bunte Kinderstrumpfhosen. Ansonsten werden noch Draht und eine Zange benötigt - und schon kann es mit dem Basteln eigentlich losgehen.

Blütenstempel und Staubgefäße


Was wäre das für ein Blumen basteln, wenn wir die Blütenstempel und Staubgefäße vergessen würden, die unseren Blumen doch erst den letzten Schliff verleihen? Es gibt sie zwar noch immer im Floristikzubehör zu kaufen, allerdings wird die Auswahl immer kleiner und preisgünstig ist dieses Zubehör für's Blumen basteln auch nicht gerade. Also fertigen wir uns die Blütenstempel und Staubgefäße aus den unterschiedlichsten Bastelmaterialien einfach selbst.

Blumen aus Krepppapier

Hier findest du alles, was ich über Krepppapierblumen bisher "auftreiben" konnte: Bastelanleitungen darüber, wie man die verschiedenen Blumen aus Kreppapier basteln kann, Links zu anderen Webseiten mit tollen Blumen, Infos über Bücher, Auflistung von Materialien, die du benötigst und weitere Tipps und Tricks zum Thema Blumen basteln mit Krepppapier.

Blumen aus Bändern

Im Handel sind ganz unterschiedliche Schleifenbänder erhältlich - mal mit und mal ohne Drahtkante. Mit beiden Bandsorten lassen sich hervorragend Blumen basteln. So kann man mit Hilfsmitteln wie zum Beispiel der Rosenfee und Schleifenband mit Drahtkante "Rosen drehen", oder man schneidet kurze Abschnitte vom Band ab und bastelt daraus in der Artischockentechnik Phantasieblumen. Für die Artischockentechnik eignen sich aber auch feste, preisgünstige Bänder ohne Drahtkante. Dann werden mit Hilfe von Styroporkugeln und -ringen Sonnenblumen gebastelt oder mit den gefalteten Bändern Margeriten und ähnliche Blumen hergestellt.

Wilde Rose aus Krepppapier

Für das Basteln dieser Rose habe ich Krepppapier verwendet, das ich an den Rändern eingefärbt habe, damit die fertige Rose möglichst echt aussieht. Im Gegensatz zu den meisten anderen Rosen, die ich bisher gebastelt habe, habe ich hier nur sehr wenig Bastelmaterial benötigt: Reste von Krepppapier in drei Farben, Floristenkrepp, Farbreste und Draht... das war's auch schon.

Seiten

Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

RSS - Blumen basteln abonnieren