Glitzerschuhe



Glitzerschuhe… das ich mich einmal mit so etwas beschäftigen würde, hätte ich auch nicht gedacht. Aber wofür habe ich eine Tochter - Anfang zwanzig und immer auf der Suche nach ganz besonderen Schuhen - oder auf der Suche nach jemandem, der ihr mal eben die Schuhe reparieren kann. Als es vor einiger Zeit wieder einmal soweit war und die Lieblingsschuhe gar nicht mehr schön aussahen, wurde die Idee geboren, die Schuhe einfach zu beglittern. Und da man mit Glitter nicht nur alte Schuhe pimpen kann, sondern auch neuen Schuhen zu einem völlig neuen Aussehen verhelfen kann, geht es in dieser Bastelanleitung auch darum, ein tolles Geschenk für junge Frauen oder die passenden Schuhe für die nächste festliche Gelegenheit zu basteln. Ausprobiert haben wir das Ganze also auch an den Colour Blocking Schuhen, die jetzt nicht nur glitzern, sondern die wir auch verlost haben. :-)

Ein Bild, wie die Schuhe ursprünglich aussahen, habe ich leider nicht. Vom Modell her handelt es sich wieder um einen Kayla-Schuh, wie schon bei den Colourblocking Schuhen - diesmal allerdings oft und gerne getragen. Dabei hatte die gesamte Schuhoberfläche gelitten, es gab Flecken und abgewetzte Stellen. Hier ein Bild der fertig beglitterten Schuhe von oben.

Im ersten Anlauf haben wir Modpodge mit Glitter gemischt und die Schuhe damit komplett bemalt. Dadurch sahen die Schuhe zwar schon wesentlich besser aus als im ursprünglichen Zustand, beim Fotografieren zeigte sich allerdings, dass das Ganze doch noch sehr scheckig war.

Glitterschuhe

Also musste noch ein zweiter Versuch her. Diesmal haben wir den gesamten Schuh mit Modgepodge bestrichen und dann dick Glitter darüber gestreut. Danach musste der Schuh erst einmal trocken. Der größte Teil des überschüssigen Glitters wurde sofort mit Hilfe eines gefalteten Blattes Papier zurück in den Behälter gegeben. Der Rest wurde, nach dem der Kleber trocken war, mit einem harten Pinsel regelrecht abgerubbelt. Allerdings haben wir festgestellt, dass die Schuhe trotzdem noch einige Zeit überschüssigen Glitter verlieren. Damit meine ich nicht, dass der Glitter "abgeht", sondern dass viel überschüssiger Glitter vorhanden ist!

Jetzt aber zu den neuen Schuhen:

Ausgangspunkt waren Kayla-Schuhe in der Farbe Camel.



Die Schuhe haben wir dann erst einmal in Colourblocking Schuhe verwandelt, die anschließend so aussahen:

Colourblocking Schuhe

Die Bastelanleitung dafür findest du hier.

Dann haben wir die Schuhe wie oben beschrieben "beglittert". Den Kleber mit Glitter zu vermischen haben wir nicht noch einmal probiert. Da wir drei verschiedene Farben (grün, rot und gold) verwendet haben, mussten wir in drei Abschnitten arbeiten. Dabei haben wir den beglitterten Kleber jeweils über Nacht trocknen lassen.



Auf dem folgenden Foto sieht man noch ein bisschen mehr, wie sehr die Schuhe glitzern:

Die Verlosung - zumindest die erste - ist nun beendet. Die Schuhe machen sich noch heute auf den Weg zu Gabriele K. in Malsch.

Und nun ist auch die zweite Verlosung vorbei. Das zweite Paar Schuhe geht nach Rodgau zu Sonja O. :-)

Hier nun noch ein Bild unseres dritten Paares:

 



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: