Pumps mit Strasssteinen



Das folgende Paar Schuhe ist eines der ersten, an das wir uns heranwagten. Die Schuhe selbst stammen von Otto oder Bonprix - so genau weiß ich das im Moment gar nicht mehr. Inspiriert wurden wir durch die pinkfarbene Sohle und den pinkfarbenen Innenteil des Schuhes. Also haben wir beschlossen, dass die Plateausohlen dieser Schuhe mit pinkfarbenen Strasssteinen beklebt werden müssen… Bei diesen Pumps mussten wir dann allerdings Lehrgeld bezahlen…daher eignen sich die Schuhe auch nur als Dekoschuhe. Dafür wissen wir aber nun, was wir falsch gemacht haben bzw. wie wir es besser machen können.


So…was haben wir mit den Schuhen gemacht?

Zuerst einmal haben wir, wie schon bei den Glitzerschuhen, Modpodge mit Glitter - in diesem Fall schwarzem Glitter - vermischt und die Schuhe damit bemalt. Als der Schuh trocken war, mussten wir dann feststellen, dass der Glitter einfach weg war! Es ist zwar ein leichter Schimmer übriggeblieben, aber wir haben eines gelernt: Immer zuerst eine Probe machen und eventuell auch etwas herumexperimentieren.

Wie du auf dem Foto siehst, hat der Schuhe gerade mal einen leicht glitzernden schwarzen Schimmer. Mittlerweile wissen wir, dass wir den Schuh mit Modpodge bestreichen müssen und den Glitter einstreuen sollten.



Als nächstes beklebte meine Tochter die Schuhe mit Strasssteine - auch hierfür nahm sie Mod Podge. Abgesehen davon, dass - auch wenn man es nicht wirklich sieht - tausende von Steinchen aufgeklebt wurden, was sich zu einer wahren Si­sy­phus­ar­beit mauserte, stellten wir nach der Fertigstellung der Schuhe fest: Beim ersten Schritt fallen die Strasssteine ab - und dies, obwohl wir vorher gerubbelt und gerieben haben, um zu sehen, ob die Steine auch wirklich fest sind. Heute wissen wir (hätten wir übrigens auch vorher wissen können), dass wir einen Kleber verwenden müssen, der flexibel bleibt.



Und noch etwas haben wir festgestellt: Die Strasssteine, die ich bei Ebay gekauft habe, sind nicht wirklich richtig schön. Auf dem Foto sieht man ein paar weiße "Stipsen" zwischen den Strasssteinen. Dort sind die Steine nicht etwa abgefallen, sondern sie sehen einfach merkwürdig aus.

Wenn man nun bedenkt, dass das Aufkleben der Steine richtig viel Arbeit war, dann hat sich der Aufwand nicht wirklich gelohnt. Das nächste Mal werden wir also gute Steine kaufen, flexiblen Kleber verwenden und nicht mehr nach dem Motto "Versuch macht kluch" handeln, sondern zum einen unsere bisherigen Erfahrungen einbringen und zum anderen, Neues erst einmal auf einem anderen Material ausprobieren.

Bei diesen Schuhen haben wir also gelernt:
1. Neuen Glitter oder Farben erst einmal ausprobieren - und zwar nicht am Schuh.
2. Flexiblen Kleber verwenden
3. Hochwertige Strasssteine verwenden.

Auch diese Schuhe wurden wieder verlost: Allerdings als Dekoschuh - sie sind auf Grund unserer Kleberwahl leider nicht dafür geeignet, sie auch zu tragen.

Die Gewinnerin steht nun fest. Die Schuhe gehen nach Wuppertal, wo sich die Vitrine von Sabine K. schon auf pink/schwarzen Zuwachs freut. :-)

 




Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.