Adventskranz - Das rote Männlein im Walde



Verschneite Landschaften, lange Spaziergänge im Wald. Der Boden ist bedeckt mit einem weißen Pflaum. Doch was steckt darunter? Pilze, Moos und Zapfen. Der Winter hat einiges zu bieten. Doch wem es draußen zu kalt ist, kann sich die Natur auch ganz einfach ins warme Heim holen. In dieser Anleitung zeige ich Euch, wie Ihr einen schönen natürlichen Adventskranz gestalten könnt.   

Das benötigt Ihr:

  • einen Strohrömer
  • Moos
  • vier rote Kerzen
  • Pilze
  • Zapfenkordel
  • kleine Holzscheiben, Natur
  • Holzsterne
  • Silberdraht
  • Kerzenteller
  • Schnee

So wird es gemacht:

  • Säubert als erstes das Moos. Befreit es von Erde und kleineren Ästen. Feuchtet es danach leicht an. Haltet es dafür entweder kurz unter den Wasserhahn oder sprüht es mit einer geeigneten Flasche an.
  • Als nächstes legt Ihr das Moos Stück für Stück um den Kranz. Lasst keine Stelle aus. Befestigt das Ganze mit dem Draht. Der Draht darft ruhig sichtbar sein, denn er ist ein Teil der Dekoration.
  • Jetzt kommt die Zapfenkordel um den fertigen Kranz. Einfach locker drum herum legen.
  • Nun sind wir auch schon bei den Kerzen. Sucht euch vier Stellen aus und drückt die Kerzenteller fest in den Kranz. Dann setzt die Kerzen drauf.
  • Nehmt den Schnee und verteilt ihn einmal quer über den Kranz. Ihr müsst Ihn nicht aufkleben. Leichtes zehen reicht schon und er hält von alleine. Dann folgt der Rest.
  • Zum Schluss kommen Pilze, Christbaumkugeln, Holzscheiben und Co. Klebt sie so wie es Euch beliebt darauf und gestaltet ihn wie einen Waldboden.



Tipps und Tricks:

  • Legt ein Teller unter den Kranz. Im Zimmer ist es meistens warm. Wird das Moos nicht regelmäßig angefeuchtet, trocknetes aus und rieselt.

 



Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.