Direkt zum Inhalt

In diesem Bereich findest du viele verschiedene Techniken. Dabei geht es vor allen Dingen um das Knoten in allen möglichen Formen. Dazu gehören zum Beispiel Makrameearbeiten oder Quasten knüpfen, aber auch Posamentenarbeiten oder das Herstellen von Netzen.

 

Damit eine Knüpfarbeit gleichmäßig und schön wird, muss man in jedem Fall darauf achten, dass die Fäden beim Arbeiten gleichmäßig angezogen werden und die Abstände zwischen den Knoten gleich sind. Dafür werden beide Hände gebraucht. So muss man bei der Knotenbildung, die um den gespannten Faden erfolgt, darauf achten, dass der Faden so lange gespannt gehalten wird, bis man mit der anderen Hand die Verschlingung  komplett ausgeführt hat. Das Verschlingen des Fadens zum Knoten wird fast immer über einen Einlagefaden gearbeitet. Dabei werden die Fäden immer wieder gewechselt, so dass aus dem Einlagefaden der Knüpffaden und aus dem Knüpffaden der Einlagefaden wird.

 

Bei den verschiedenen Anleitungen zu diesem Thema werden immer wieder folgende Abkürzungen verwendet:
Flchkn. = Flachknoten
Flchdpkn. = Flachdoppelknoten
Schlgkn. = Schlingknoten (Ketten- oder Langettenknoten)
Rdkn. = Rundknoten
P. = Pikot
Erbskn. = Erbsknoten
Msch. = Musche oder Muschenknoten
Anschlgkn. = Anschlagknoten
Elgf. = Einlagefaden
Dpf. = Doppelfaden und -fäden
Bschl. = Büschel
*,+ = Wiederholungszeichen

 

Eine andere Art des Knüpfens ist das Teppichknüpfen. Für diese Arbeiten wird eine Grundlage benötigt, auf der geknüpft wird. Dabei handelt es sich meist um Stramin, einem groben Gewebe aus Baumwolle oder Leinen, das appretiert ist, damit es steif genug für das Einknüpfen der Fäden ist. Weiterhin werden ein Knüpfhaken und natürlich die Knüpfwolle benötigt, die es schon zugeschnitten zu kaufen gibt, damit die Wollfäden alle gleichmäßig lang sind. Außer den einzelnen benötigten Materialien gibt es im Fachhandel bzw. in Onlineshops wie buttinette oder Junghans Wolle auch oft Bastelpackungen, die alles enthalten, um sich einen Teppich, ein Kissen oder etwas ähnliches zu fertigen.

Einfache Borten für verschiedene Handarbeitstechniken

Gespeichert von Bastelfrau am 11 Januar 2019
Einfache Borten für verschiedene Handarbeitstechniken

Diese Stickmuster eignen sich nicht nur zum Sticken, sondern auch zum Weben, Häkeln, Knüpfen und Stricken. Sie stammen aus uralten Stickmustermappen und sind weit über 100 Jahre alt.

Vierreihiges Armband in Beige-Grün

Für dieses Armband haben wir zwei Perlenmischungen verwendet, die es für wenig Geld zu kaufen gibt. Mit ein wenig zusätzlichem Material entstand so dieses Armband.

 

geknüpfte Kette in Hellblau und Zartlila

Diese Kette hat sich Gaida, ein junges Mädchen aus dem Irak, selbst gebastelt. Einen Teil der Kette hat sie geknüpft, auf den anderen Teil hat sie Glasperlen aufgezogen.

 

Paracord-Armbänder

Ich habe mich zwar lange vor diesen Armbändern gedrückt, aber ausprobieren musste ich das Knüpfen mit Paracord eben doch.

Freundschaftsbändchen Pfeilspitzenband

Bei diesem Freundschaftsbändchen wird nach acht geknüpften Pfeilspitzmustern die Richtung geändert. Als Material wird Stickgarn verwendet.

 

Das brauchst du:

Freundschaftsband mit Spannfäden

Die Bastelanleitung für dieses Freundschaftsband mit Spannfäden wurde uns von Melle zur Verfügung gestellt. Es wurde mit Stickgarn in 3 verschiedenen Grüntönen geknüpft.

 

Knüpfen abonnieren