Original-Saum beim Jeanskürzen erhalten



So kann man superschnell eine Jeans kürzen und dabei den Original-Saum erhalten. Auf dem Foto seht ihr oben den "neuen" Saum und unten den Originalsaum.

Wem ist es noch nicht passiert, dass er eine Jeans gekauft hat, die einfach ein Stück zu lang ist? Dann kann man die Hosenbeine hochkrempeln oder sie einfach so tragen wie sie sind (inklusive der Falten, die dabei entstehen). Die verschiedenen Tragemöglichkeiten sieht man sehr gut auf http://www.area2buy.de/Cipo-Baxx. Für wen diese beiden Möglichkeiten eher nicht in Frage kommen, kann die Jeans natürlich auch einfach kürzen. Im Normalfall ist dann allerdings die Saumnaht, die mittlerweile ein Teil des Designs ist, einfach weg.

Es gibt aber auch eine ganz einfache Möglichkeit, den Orignalsaum zu erhalten und dabei gleichzeitig noch Arbeit zu sparen...

Und so wird's gemacht:

1. Die Jeans anprobieren und so nach außen hin umkrempeln, dass die Hose die richtige Länge hat.

jeanssaum1.jpg

2. Die Länge mit einer Stecknadel markieren.

jeanssaum2.jpg

3. Das Hosenbein wieder zurückfalten. Die Breite des Saumes ausmessen und die Stecknadel die doppelte Saumbreite nach oben verschieben.

jeanssaum3.jpg

4. Die Jeans wieder umschlagen, so dass die Saumkante an der Markierungsnadel anliegt.



jeanssaum4.jpg

5. Die Stecknadeln entfernen und neu einstechen. Diesmal quer zum Saum, um den Stoff beim Nähen mit der Nähmaschine zu sichern. So muss nicht gereiht werden.

jeanssaum5.jpg

6. Den Saum knapp unter der Naht nachnähen.

jeanssaum6.jpg

7. Das Hosenbein etwas hinter der Naht abschneiden. Dazu zuerst senkrecht von unten bis kurz vor die Naht schneiden und von dort aus den Stoff abschneiden. Dies ist einfacher, als wenn man vier Lagen Stoff gleichzeitig durchschneiden muss. Mit einem Zickzackstich versäubern.

jeanssaum7.jpg

8. Den Saum umschlagen. Von der Vorderseite sieht die Jeans nun so aus, als hätte man gar nichts daran gemacht.

jeanssaum8.jpg

Tipps und Tricks

  • Für das Annähen des Saumes kann man gut eine Reißverschlussnadel verwenden. Dadurch wird die Nadel direkt am Saum entlang geführt.
  • Schlägt man die Jeans (in Punkt 4) soweit um, dass nicht das Ende sondern der Anfang des Saumes mit der Stecknadel abschließt, muss man bei Schritt 3 nur eine Saumlänge berechnen.

Tags in Handarbeiten: 


DIY-Fashion: 

Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.