Bastelfrau

Basteln, Basteln, Basteln...

Anzeigenkarten fürs Baby selber machen

22. Oktober 2018 - 15:31 -- Becky


Anzeigenkarte selber machen

Nach der Geburt eines Babys möchte man natürlich sein kleines Glück mit all seinen Freunden und der Familie teilen. Eine gute Möglichkeit, die wichtigsten Informationen und die ersten Bilder des neuen Sprösslings zu teilen, sind die Anzeigen- bzw. Dankeskarten. Wie man so eine Karte ganz leicht und trotzdem individuell selbst herstellen kann, erfährst du hier.

Vor ein paar Wochen hat meine Schwester ihr erstes Kind bekommen. Als leidenschaftliche Bastler haben ich und meine Mutter es uns natürlich nicht nehmen lassen, auch ein paar Karten zur Geburt basteln. Da wir keine Fotos von dem Kleinen ins Internet stellen wollen, haben wir auch eine Muster-Karte angefertigt. Wer auf solche Anzeigen- oder auch Dankeskarten für Geschenke und Glückwünsche nicht verzichten möchte, aber mit einem Neugeborenen nicht die Zeit dafür findet, kann sich auch im Internet welche anfertigen lassen. So kann man zum Beispiel beim Karten-Atelier die Bilder und Informationen individuell anpassen.

 

Das brauchst du:

  • 1 Blatt Cardstock oder Uni Tonkarton
  • 1 Blatt Scrapbooking-Papier
  • 3 Halbperlen Herzform
  • Rest Sisalband
  • Babyfotos
  • Klebestift
  • Schmucksteinkleber

 

Werkzeug

  • Motivlocher Stern
  • Motivlocher Kreis
  • Drucker
  • Falzbein
  • Embossingstift
    DIY Anzeigenkarte fürs Baby



 

So wird es gemacht:

  1. Den Cardstock/das Tonpapier auf 14x28 cm zurechtschneiden.
  2. Mit dem Embossingstift die Faltlinie in der Mitte ziehen, die Karte falten und mit dem Falzbein den Knick nachziehen.
  3. Das Scrapbookingpapier etwas kleiner - auf eine Größe von ca. 13,5x27,5 - zurechtschneiden und ebenfalls mit Embossingstift und Falzbein bearbeiten.
  4. Das ausgeschnittene Scrapbookingpapier mit dem Klebestift auf die Karte aus Tonkarton kleben.
  5. Aus den Scrapbooking-Papierresten einen großen Kreis ausstanzen und mit dem Klebestift auf die Vorderseite kleben.
  6. Mit dem Sisalband eine kleine Schleife binden. Ein weiteres Stück Sisalband zwischen Kreis und Kartenrand mit dem Klebestift aufkleben, darauf die Schleife kleben.
  7. Drei kleine Sterne aus dem Scrapbookingpapier ausstanzen und aufkleben.
  8. Mit dem Schmucksteinkleber die Halbperlen aufkleben.
  9. Mit einem ganz normalen Schreibprogramm den Schriftzug „Max ist da“ schreiben. Ich habe bei Open Office die Schrift Ink Free verwendet - in Fett bei 28 Punkt Schriftgröße.
  10. Den Schriftzug zurechtschneiden und ebenfalls aufkleben.
  11. Die Babyfotos ausschneiden und auf den Tonkarton kleben. Den Tonkarton schmalkantig ausschneiden und in das Innere der Karte kleben.
  12. Auch die Angaben zur Größe, Gewicht usw. für das Innere der Karte mit dem Schreibprogramm erstellen. Hier habe ich die gleiche Schrift wie für die Vorderseite genommen, nur diesmal in 20 Punkt Schriftgröße.
  13. Ausdrucken, ebenfalls auf Tonkarton kleben, mit einem dünnen Rand ausschneiden und aufkleben.
  14. Vier Sterne aus Tonkarton ausstanzen und aufkleben.
    Dankeskarte fürs Baby selber machen

 

Tipps und Tricks:

  • Statt eines Falzbeines kann man auch die stumpfe Seite eines Messer benutzen und für den Embossingstift kann man auch einen leergeschriebenen Kugelschreiber verwenden. Wenn du viele Karten selber herstellst, lohnt sich aber die Anschaffung des Falzbeines und des Embossingstiftes, weil die Knickstellen so ordentlicher werden und die Arbeit leichter von der Hand geht.
  • Wer die vorinstallierten Schriften im Schreibprogramm nicht mag, kann sich im Internet andere Schriftarten unter dem Stichwort Fonts herunterladen und installieren. Allerdings haben viele dieser Schriften Umlaute und Sonderzeichen nicht dabei, was in diesem Fall bei dem Wort „Größe“ zum Problem werden kann.
     

 



*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.