Direkt zum Inhalt

Doodle-Weihnachtskarten

Gespeichert von Bastelfrau am 22 Oktober 2015
Doodle-Weihnachtskarten

Überall wird gedoodelt und gezentangled - warum dann nicht auch auf Weihnachtskarten? Vier Karten möchte ich euch hier vorstellen, die alle mit Doodle-Stempeln gefertigt wurden. Diese Stempel haben den Vorteil, dass das Motiv und die einzelnen Felder schon vorgegeben sind. So hat man am Anfang keine leere weiße Fläche vor sich und das Doodeln fällt viel leichter.

 

Für die einzelnen "Kacheln" benötigst du:

  • Doodle Stempel
  • Stempelkissen (wasserfest)
  • Zentangle Kacheln (oder selbstzugeschnittenes Papier)
  • wasserfesten, dünnen Folienschreiber
  • Aquarellfarbstifte
  • Wassertankpinsel

 

Und so wird's gemacht:

1. Das Motiv mit wasserfester Stempelfarbe auf die Kachel stempeln.

schneemanndoodel1.jpg

2. Die einzelnen Felder mit Mustern versehen. Dafür einen wasserfesten Stift verwenden.

schneemanndoodel2.jpg

3. Die einzelnen Felder mit Hilfe des Wassertankpinsels und Aquarellstiften ausmalen.

schneemanndoodel3.jpg

 

Schneemannkarte

Die Kachel mit doppelseitigem Klebeband auf einen Kartenrohling kleben. Die Karte zusätzlich mit einem weihnachtlichen Schriftzug versehen. Den oberen und unteren Rand mit Spitzenband bekleben.

schneemanndoodelkarte1a.jpg

Bild: Für diese Karte haben ich den Doodle Stempel Snowman von Leane Creatief verwendet.

Weihnachtskarte

Das Motiv wurde mit dem Doodle Stempel "Christmas Tree" von Leane Creatief aufgestempelt und anschließend wie der Schneemann (siehe oben) weiter bearbeitet. Anschließend wurde es auf eine runde Karte (ca. CD-Größe) geklebt. Zum Abschluss kamen noch einige weihnachtliche Sticker dazu.

tannenbaumdoodelkarte1b.jpg

Die Herstellung dieser Karten ist relativ aufwendig. Wer wenig Zeit hat oder größere Mengen an Weihnachtskarten benötigt, kann sich auch auf Profiseiten nach Ideen für selbstgemachte Weihnachtskarten umsehen - oder verwendet einfach einen etwas anderen Doodlestempel:

 

Weihnachtskarte mit Doodle Weihnachtsbaum

Im Gegensatz zu den anderen Karten ist der hier verwendete Stempel ganz anders aufgebaut: Hier wird nicht mehr selbst gedoodelt, sondern der Baum ist schon fertig gezeichnet und muss nur noch coloriert werden. Beim Stempel handelt es sich den "Doodle Christmas Tree" Clear Stamp von Marianne Design.

tannendoodel2.jpg

Die Ränder der Kachel habe ich mit Hilfe eines Malschwämmchens mit einem Distress Ink Stempelkissen eingefärbt. Das gleiche gilt für das Papier, auf das der Schriftensticker geklebt wurde.

 

Tipps und Tricks

  • Die bestempelte "Kacheln" muss nicht unbedingt mit Aquarellstiften angemalt werden. Hier kann man auch auf Distress Ink Farben, Wasserfarben oder Reste von Seidenmalfarben, Copicmarker oder Spectrum Noir Stifte.
  • Die Kacheln - eigentlich Zentangle-Kacheln - kann man sich auch selbst zuschneiden. Sie sind 3 x 3 Inches, also 8,9 x 8,9 cm groß. Ich habe schon auf einfachen Druckerpapier, auf irgendwelche Blöcke und auf spezielle Kacheln gezeichnet. Dabei waren die Kacheln eindeutig am besten. Allerdings habe ich gelesen (aber noch nicht ausprobiert), dass sich Aquarellpapier auch sehr gut für's Doodlen eignen soll.