Birnenigel

29. Juli 2016 - 10:17 -- Bastelfrau


Igel aus Birne und Weintrauben

Nicht alle Kinder (und natürlich auch nicht alle Erwachsenen) sind "Obst-Fans". Dann hilft es manchmal, wenn das Obst lustig und dekorativ hergerichtet wird. Birnen und Weintrauben, die als Igel daher kommen, machen nicht nur Appetit, sondern sind auch beim nächsten Kindergeburtstag oder bei der nächsten Party ein toller Blickfang, der gesunde Vitamine liefert.

Das brauchst du:

  • 1 Birne
  • Weintrauben (grün oder blau - ganz nach Geschmack)
  • 3 Nelken
  • Zahnstocher
  • Küchenbrettchen
  • Messer

Und so wird's gemacht:

1. Die Weintrauben und die Birne waschen.

2. Die Birne in der Mitte der Länge nach durchschneiden.



3. Die Weintrauben auf die Zahnstocher ziehen und in die Birne drücken.

4. So den gesamten hinteren Teil der Birne mit Weintrauben bestecken. Den vorderen Teil der Birne freilassen. Dort mit einem Zahnstocher Löcher für die Augen und die Nase machen.  Die Nelken in die Löcher stecken. Fertig.

Tipps und Tricks

  • Aus einer Birne kann man zwei Igel machen. Wir haben nur einen geschafft - der zweite (mit blauen Weintrauben) wurde gegessen, bevor ich Fotos machen konnte.
  • Bei der Herstellung des Igels können auch Kinder schon gut mitmachen. Mir hat mein vierjähriger Enkel geholfen - sowohl beim Basteln als auch beim Igelverputzen. Allerdings muss man genau darauf achten, was die Kinder schon können und was nicht. Kleinere Kinder können zum Beispiel die Weintrauben auf die Zahnstocher stecken, größere können die Zahnstocher auch in die Birne stecken. Die ganz Kleinen können der Mama die Weintrauben reichen, so dass sie sie auf die Zahnstocher steckt. Auf jeden Fall aber muss man darauf achten, dass sich die Kinder nicht an den Zahnstochern verletzten!

Kreative Küche: 


Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren:

21.03.2017 - 11:09
21.03.2017 - 11:06
21.03.2017 - 11:04
21.03.2017 - 11:04