Kürbis-Gugelhupf



Erntedank ist eins der ältesten Feste, die weltweit gefeiert werden. Erntefeste sind der Höhepunkt jeder Erntezeit: Mit festlich geschmückten Erntewagen, herzhaften Speisen und köstlichem Erntebier werden die dritte Jahreszeit und die erfolgreiche Ernte gewürdigt. Beim Erntedankfest darf der Tradition nach natürlich nicht der Erntedankkorb fehlen. Er ist randvoll mit Lebensmitteln gefüllt, die im Sommer und Herbst geerntet werden, wie Maiskolben, Pflaumen, Kürbisse, Möhren, Birnen und Äpfeln. Mit einem Kürbis-Gugelhupf kann der Beginn der bunten Jahreszeit gebührend gefeiert werden. So können große und kleine Naschkatzen durch die Leckereien an der Ernte teilhaben.

Zubereitungszeit:

  • Arbeitszeit: ca. 30 Minuten
  • Backzeit: ca. 50-60 Minuten

Menge: ergibt ca. 16 Stücke

Zutaten:

Teig:

  • 250 g Hokkaido-Kürbis
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Rohrzucker
  • 5 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • Schale von 1/2 unbehandelten
  • Zitrone
  • 100 g Joghurt
  • 250 g AURORA Bestes Korn Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 70 g Pecannüsse

Glasur:

  • 200 g Puderzucker
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zimt

Außerdem:

  • Gugelhupfform (ø 24 cm)
  • 100 g Aprikosenkonfitüre
  • Fett und Mehl für die Form



Zubereitung:

  1. Das Kürbisfleisch fein raspeln, anschließend das Fruchtwasser ausdrücken.
  2. Butter geschmeidig rühren, die Hälfte des Zuckers zugeben und zu einer glatten Masse verrühren.
  3. Eier trennen. Eigelb mit Salz und abgeriebener Zitronenschale nach und nach unterrühren. Joghurt und geraspeltes Kürbisfleisch zugeben und verrühren.
  4. Mehl, Backpulver, Lebkuchengewürz und grob gehackte Pecannüsse miteinander vermischen.
  5. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu Eischnee schlagen und abwechselnd mit der Mehlmischung vorsichtig unter die Buttermasse ziehen.
  6. Die Masse in eine gefettete, gemehlte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene ca. 50-60 Minuten backen.
  7. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen.
  8. Aprikosenkonfitüre mit etwas Wasser aufkochen und den Kuchen dünn damit bestreichen.
  9. Für die Glasur Puderzucker sieben und mit Zitronensaft und Zimt verrühren. Gleichmäßig auf dem Gugelhupf verstreichen und vollständig trocknen lassen.

Herdeinstellung (vorgeheizt):

  • E-Herd: 180 °C
  • Umluftherd: 160 °C
  • Gasherd: Stufe 2

Weitere tolle Rezepte gibt es bei Backmomente.de.

Rezept & Foto: AURORA

 

 

Kreative Küche: 


Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: