Reste-Essen aus Kartoffeln



Bleiben beim Essen gekochte Kartoffeln übrig - egal ob Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln, kann man daraus noch viele leckere Gerichte zaubern. Die Rezepte, die du hier findest, stammen alle aus der Zeit um 1900. Sie sind also schon sehr alt und da es damals nicht so viel zu Essen gab, ging man sorgfältiger mit Nahrungsmitteln um und verwertete auch noch das letzte Restchen.

Kartoffelküchli
Einem Teller voll übrig gebliebenen Kartoffelbrei gibt man einige Löffel Mehl und 3-4 Eigelb hinzu und verrührt es gut. Das Eiweiß wird zu Eischnee geschlagen und unter den Teig gehoben. Dann sticht man mit einem Löffel kleine Kugeln aus und backt sie im Fett schwimmend aus.
Tipp: Kalt gerieben, mit Mehl, Eiern und Rahm gemischt und wie Koteletten oder talergroße Küchlein, als kleine Birnen oder Äpfelchen geformt und in Butter gebacken, sind sie zu Gemüse und Obst, Salat und Saucen eine angenehme Zuspeise.

Kartoffelsalat
Aus übrig gebliebenen Pellkartoffeln kann man einen warmen Kartoffelsalat zubereiten. Man gibt sie ungeschält in heißes Wasser und kocht sie einmal auf. Dann schält man sie, schneidet sie in Scheiben und vermischt sie mit gehackter Zwiebel, frischer Butter, Pfeffer und Salz sowie einem Löffel voll warmer Fleischbrühe. Dann macht man sie mit Essig und Öl an.



Bratkartoffeln
Die übriggebliebenen gekochten Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden. Speck würfeln. Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Speck in der Pfanne auslassen, die Zwiebeln darin anschwitzen. Die Kartoffelscheiben dazu geben und braten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Dazu passen ein grüner Salat und Spiegeleier.

Knoblauchkartoffeln 
Die gekochten Kartoffel in Scheiben schneiden. Speck würfeln. Knoblauch schälen und pressen. Gouda raspeln. Alles schichtweise in eine Auflaufform geben und im Backofen backen, bis der Käse zerlaufen ist. 
Dazu passt ebenfalls ein grüner Salat.

Kreative Küche: 


Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.