Strickeria: Techniken, Tipps, Designgrundlagen



Mittlerweile habe ich einige sehr gute Bücher zu verschiedenen Handarbeitstechniken wie Sticken oder Nähen. Nun ist ein weiteres, diesmal zum Thema Stricken dazu gekommen. Und obwohl ich schon mindestens 40 Jahre stricke, habe ich noch einiges darin gefunden, was für mich neu ist. Das liegt vielleicht daran, dass es in diesem Buch nicht darum geht, irgendetwas nachzustricken. Statt dessen lernt man verschiedene Muster, wie man eigene Modelle entwirft, was man bei der Garnauswahl beachten sollte und vieles mehr. Dadurch ist das Buch sowohl für Anfänger als auch für fortgeschritte Stricker/innen geeignet.

Strickeria: Techniken, Tipps, Designgrundlagen
Autorin: Debbie Bliss
Gebundene Ausgabe, 320 Seiten
Verlag: Dorling Kindersley (29. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3831031146
Größe: 20,8 x 3,2 x 25,7 cm

Der Inhalt

Das Buch gliedert sich in 11 große Kapitel. Was man unter "Garne, Nadeln und Zubehör" findet, muss ich, glaube ich, nicht erklären. Zu sagen ist hier aber, dass sehr ausführlich auf die einzelnen Garne und Werkzeuge eingegangen wird. Außerdem wird erklärt, wie man ein Garnknäuel wickelt (was gar nicht so einfach ist) und welche Hinweise man auf der Banderole findet.

Im nächsten Kapitel geht es um die "Ersten Schritte". Hier wird gezeigt, wie man das Garn oder die Nadeln am besten hält. Hierbei werden auch Linkshänder berücksichtig. Weiter geht es mit der Anfängerschlinge und dem Anschlag. Das es beim Anschlag alleine schon 9 verschiedene Methoden gibt, war mir zum Beispiel komplett neu - bisher kam ich mit einer Methode - dem einfachen Kreuzanschlug - gut oder besser gesagt semi-gut klar. Nun weiß ich, dass ich für ein Bündchen die Maschen anders anschlagen sollte - natürlich werde ich das bei nächst bester Gelegenheit auch ausprobieren. Weiter geht es dann mit rechten und linken Maschen, abketten usw.

Im dritten Kapitel geht es um das "Stricklatein". Hier werden Zählmuster und Strickstriften erklärt, aber auch, wie man eine Maschenprobe erstellt, neues Garn ansetzt, Markierungen anbringt und vieles mehr. Insgesamt findet man hier viele nützliche Tipps und Tricks, die eine Strickarbeit auch schon mal retten können.

Kapitel 4 widmet sich der "Formgebung". Hier geht es um Abnehmen und Zunehmen, verkürzte Reihen usw.

Beim Kapitel 5 findet man alles, was man wissen muss, wenn man "Rund stricken" möchte - also zum Beispiel das Stricken mit der Rundstricknadel oder dem Nadelspiel. Dazu gibt es Anleitungen, wie man saubere Übergänge schafft und vieles mehr.

Im Kapitel 6 geht es um "Strukturmuster". Hierzu gehören Zopfmuster, Noppen, Lochmuster, Struckturmaschen und Stricken mit 3D-Effekt.



Wer gerne "Mehrfarbig Stricken" möchte, findet alles wissenswerte dazu im Kapitel 7. Angefangen wird mit einfachen Streifen gefolgt von Hebemaschen, Intarsientechnik und Norwegermustern.

Wie man "Strick verzieren" kann, erfährt man im Kapitel 8. Zuerst werden verschiedene Stiche erklärt, dann geht es weiter mit Perlenstrickerei. Anschließend gibt es Anleitungen für die Herstellung von "Extras", wie zum Beispiel Quasten und Fransen, Kordeln und Pompons sowie Häkeln auf Strick.

Um die "Fertigstellung" geht es im 9. Kapitel. Erklärt wird, wie man das Strickwerk spannt und anschließend zusammen näht. Dazu werden u.a. auch verschiedene Stiche, wie zum Beispiel der Matratzenstich erklärt.

Kapitel 10 widmet sich den "Eigenen Entwürfen". Dabei geht es um eine gute Passform, der Ausarbeitung von Entwürfen und darum, wie man seine eigenen Modelle überhaupt entwirft.

Zu guter Letzt gibt es im Kapitel 11 "Pannenhilfe", die man ja immer mal wieder gut gebrauchen kann.

Die Beschreibungen
Es ist vollkommen egal worum es geht - immer gibt es ein oder mehrere Bilder dazu, die genau zeigen, worum es gerade geht. Die Anleitungen sind mal ausführlich, mal knapp - je nachdem, ob das Thema gerade viel oder wenig Erklärung benötigt. Sie sind immer ausführlich genug und verständlich formuliert.

Mein Fazit
Wer noch nicht stricken kann und auch niemanden hat, der es ihm/ihr zeigen kann, für den ist das Buch ein Stricklehrgang. Dabei werden nicht nur die verschiedenen Maschen usw. erklärt, sondern auch die Dinge, die dafür sorgen, dass man später mit jeder Strickanleitung klar kommt, egal wie alt sie ist.
Für diejenigen, die schon stricken können, ist das Buch eine kleine Goldgrube. Dies bezieht sich auch besonders auf den Bereich, der sich um das Thema eigene Entwürfe dreht. Die Infos aus diesem Kapitel kann man zum Beispiel mit den Infos über Garne kombinieren. Am Ende kann man dann tatsächlich "selbständig stricken".
Dieses Buch gehört definitiv in meine "Must-Have-Bücherei zum Thema Handarbeiten".

Buch-Kategorie: 


Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: