Vitamin B2

7. September 2017 - 0:00 -- Sarah


Vitamin B2 (auch Riboflavin) nimmt eine zentrale Rolle im Stoffwechsel des Menschen ein. Es ist unter anderem an der Synthese und dem Abbau von Kohlenhydraten, Aminosäuren und Fettsäuren beteiligt, da es in vielen Enzymen enthalten ist, die diese Reaktionen ausführen. Gerade bei der Energiegewinnung aus diesen Stoffwechselvorgängen spielt es eine zentrale Rolle.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei ungefähr 1,5 mg. Der Bedarf kann jedoch bei Alkoholikern, Rauchern und Diabetikern erhöht sein. Auch Stress und die Einnahme von manchen Medikamenten, wie beispielsweise Antidepressiva, können dafür sorgen, dass mehr Vitamin B2 benötigt wird. Mangelerscheinungen sind außerdem schlecht heilende Risse im Mundwinkel und in der Lippe, Ekzeme, Entzündungen der Mundschleimhaut, Zunge und Bindehaut, Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Auch Lichtempfindlichkeit und Taubheitsgefühle in den Extremitäten können auftreten. Bei einem schweren Mangel sind mögliche Symptome Blutarmut, da sich Vitamin B2 auf den Eisenhaushalt auswirkt, und Schädigungen des Auges wie Entzündungen der Cornea und Linsentrübungen. Außerdem kann eine Unterversorgung einen Mangel von Vitamin K, Folsäure, Vitamin B6 und Niacin herbeirufen. Gleichzeitig gehen manche Forscher davon aus, dass Migräne durch einen Riboflavinmangel im Gehirn ausgelöst wird. Deswegen kann eine vermehrte Aufnahme von Vitamin B2 die Migräne möglicherweise bessern. Allerdings variieren die angegebenen Werte einer zusätzlichen sinnvollen Substitution zwischen 100 und 400 mg. Es wird vermutet, dass rund ein Viertel der deutschen Frauen mit dem Vitamin unterversorgt sind.

Riboflavin wird gespeichert, indem es an Enzyme gebunden wird. Deswegen sinkt die Aufnahmerate, sobald man innerhalb kurzer Zeit mehr als 2 mg Vitamin B2 zu sich nimmt. Außerdem kann Riboflavin nur rund zwei bis sechs Wochen im Körper gespeichert werden. Dies bedeutet jedoch auch, dass eine Überdosierung kaum Folgen hat. In einzelnen Fällen wird von Durchfall und einer Verfärbung des Urins berichtet.



Vitamin B2 kann besser aus tierischen, als aus pflanzlichen Quellen gewonnen werden, auch wenn kein Tier in der Lage ist, es selbst zu synthetisieren. Riboflavinhaltige Lebensmittel sind Milch und Milchprodukte, Leber, Fleisch und Fisch. Bei der Aufbewahrung von Nahrungsmitteln, die Vitamin B2 enthalten, sollte darauf geachtet werden, sie lichtgeschützt zu lagern, da das Vitamin außerordentlich lichtempfindlich ist. Deswegen sollte gerade Milch nicht in durchsichtigen Glasflaschen gelagert werden. Pflanzliche Produkte, die Reich an Vitamin B2 sind, sind Grünkohl, Getreide, Erbsen, gelbe Paprika und Brokkoli. Auch Champignons, Mandeln und Sojabohnen sind gute Riboflavinlieferanten. Vitamin B2 ist sehr hitzestabil und nicht besonders wasserlöslich. Dennoch geht ein relativ großer Anteil verloren, wenn das Kochwasser nicht mit verzehrt wird.

Kategorie: 


Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren:

18.09.2017 - 00:00
17.09.2017 - 00:00
16.09.2017 - 00:00
15.09.2017 - 00:00
14.09.2017 - 00:00