Einfache Sockenpuppen



Sockenpuppen sind preisgünstig und einfach herzustellen, machen aber schon beim Basteln jede Menge Spaß. Hier stelle ich einige Puppen vor - eine davon hat mein 6jähriger Enkel gebastelt. Und auch eine "Ohrenidee" stammt von ihm. 

Das brauchst du:

  • Socken
  • Pappe
  • Filz
  • Glitzerfarbe
  • Weißes Effektgarn
  • Plastikaugen
  • Stoffkleber
  • Heißkleber
  • Schere

Und so wird's gemacht:

  1. Einen Kreis für den Mund auf Pappe vorzeichnen und ausschneiden. Wie groß dieser Kreis wird, bleibt vollkommen dir überlassen. Du kannst dafür einen Zirkel, eine Rolle Klebeband, ein Schüsselchen oder, oder, oder als Vorlage verwenden.

    strumpf1a.jpg
     

  2. Den Pappkreis als Muster verwenden und einen Kreis aus Filz ausschneiden.
  3. Die Pappe in der Mitte knicken. Den Strumpf vorne so aufschneiden, dass die Pappe hineingelegt werden kann.

    strumpf1b.jpg
     

  4. Die Ränder der Pappe mit Stoffkleber bestreichen. Die Strumpfränder über die Pappe schlagen und festkleben.

    strumpf1c.jpg
     

  5. Pappe und Strumpfränder mit Stoffkleber bestreichen. Den Filzkreis darauflegen und andrücken. Trocknen lassen. Eventuell überstehende Ränder abschneiden.

    strumpf1d.jpg
     

  6. Den Filz mit Glitzerfarbe bestreichen. Trocknen lassen.

    strumpf1f.jpg
     

  7. Folie in den Socken schieben und im oberen Teil zwischen Socken und Pappe platzieren.
  8. Augen aufkleben.

    strumpf1g.jpg
     

  9. Das Effektgarn mehrfach um die Hand wickeln, in der Mitte zusammenbinden und die Enden aufschneiden. 

    strumpf1h.jpg
     

  10. Die Wolle mit Heißkleber hinter den Augen auf dem Kopf festkleben.

    strumpf1i.jpg

 

ch habe für die Puppe Strümpfe in Gr. 38 verwendet. Sie eignet sich sowohl für kleine als auch für große Hände.

Hier hat mein Enkel die Puppe in der Hand
 

strumpf1k.jpg
 

und hier mein Mann

 

strumpf1l.jpg
 

Tipps und Tricks

  • Diese und auch die folgenden Puppen eignet sich natürlich auch als Puppe für Bauchredner - vielleicht nicht gerade für einen Profi, aber für einen Anfänger ist es eine einfach herzustellende Puppe, die durchaus ihren Dienst tut.
  • Anstelle des Pappkreises kannst du auch einen Bierdeckel verwenden. 
  • Du kannst beide Kreise - sowohl den aus Pappe als auch den aus Filz - auch mit einem Stanzgerät und den entsprechenden Stanzformen ausstanzen. Das bietet sich vor allen Dingen dann an, wenn du mehrere Puppen machen möchtest.
  • Für die Ausstattung der Puppe lassen sich alle möglichen Reste verwenden - Wollreste für die Haare, Knöpfe für die Augen, Reste von Farben für den Mund und vieles mehr. Einfach einmal in der Restekiste stöbern.
  • Das gilt auch für die Socken. Es ist vollkommen egal, ob sie alt oder neu sind. 

 

Und noch mehr Sockenpuppen

Die Form, des Mundes, die verschiedenen Frisuren und natürlich die Augen, entscheiden über den Charakter der Puppe. Der Mund kann ganz einfach mit Hilfe eines Zirkels oder eines Bierdeckels gebastelt werden. Was aber, wenn der Mund eine andere Form haben soll? Auch das kann man ganz einfach machen, allerdings braucht es ein paar Arbeitsschritte mehr.

strumpf3-1.jpg

Und so wird's gemacht:

  1. Den Socken auf ein Stück Pappe legen und die Spitze mit einem Bleifstift umfahren. Wie weit du zeichnest hängt davon ab, wie groß der Mund werden soll.

    strumpf3a.jpg
     

  2. Ein einfacher Umriss genügt. Du musst nicht einmal sehr ordentlich arbeiten.

    strumpf3b.jpg
     

  3. Mit der Schere ausschneiden...



    strumpf3cc.jpg
     

  4. Die Pappe umknicken...

    strumpf3d.jpg
     

  5. Mit dem Bleibstift die Kontur nachzeichnen.

    strumpf3e.jpg
     

  6. Und ausschneiden. Dann wird wie oben beschrieben weitergearbeitet.

Verwendetes Material

  • Die Augen für diese Figur habe ich schon seit mindestens 20 Jahren in einem Karton mit Tieraugen liegen. Jetzt kamen sie endlich zum Einsatz.
  • Die Haare bestehen aus XL Wolle von Tchibo. Ich habe 7 "Fäden" in der Länge von jeweils 38 cm abgeschnitten und diese mit der Heißklebepistole auf den Kopf geklebt. 
  • Fertig ist - wie heißt sie wohl am besten, unsere Rastapuppe? Habt ihr eine Idee?

 

strumpf6-1.jpg

Die nächste Sockenpuppe hat eine Frisur, die wir in den 60iger, 70iger Jahren des letzten Jahrhunderts "Minipli" genannt wurde.

  • Gefertigt wird sie ganz einfach aus fertig gekauften Pompons, die auf den Kopf geklebt werden. Aber natürlich kannst du die Pompons auch selbst herstellen. Eine ausführliche Anleitung dafür findest du ganz unten in der Anleitung "Kuschelige Flipflops". 
  • Für die Augen habe ich Teddyaugen genommen, die man auch für selbst gemachte Stofftiere verwendet.
  • Der Mund ist eckig, das heißt, ich habe einfach ein Stück Pappe rechteckig zugeschnitten und anschließend wie oben beschrieben in die Öffnung für den Mund geklebt.
  • Je nachdem, wie man die Finger hält, sieht die Puppe aus, als hätte sie tatsächlich eine Nase.

 

strumpf2.jpg

Bei dieser Sockenpuppe, die mein 6jähriger Enkel gebastelt hat, wird der Bierdeckel einfach nur umgeknickt und in den Socken geschoben. 

strumpf2e.jpg

Das ist beim Basteln einfacher, beim Spielen mit der Puppe muss der Bierdeckel jedesmal wieder in die richtige Position geschoben werden und verrutscht auch dann leider sehr schnell. 

strumpf2f.jpg

Den Filz für den Mund haben wir einfach mit doppelseitigem Klebeband auf den Strumpf geklebt.

strumpf2h.jpg

Außerdem hat die Sockenpuppe noch eine Zunge bekommen, die genau wie der Mund mit Glitzerfarbe bemalt wurde.

strumpf4.jpg

Die nächste Figur hat einen spitzen Mund und eine tolle Frisur. Auch hier habe ich Tieraugen verwendet. Für die Ohren habe ich schwarze Wasserbomben abgeschnitten und mit der Heißklebepistole aufgeklebt. Diese Wasserbomben stammen noch von einem Piratenkinderfest, bei dem sie Kanonenkugeln darstellen sollten. Die Idee, die Wasserbomben abzuschneiden und als Ohren aufzukleben, kam von meinem Enkel. Ich finde, das war eine richtig gute Idee.

Die Haare habe ich so hergestellt:

  1. Wollfäden in der gewünschten Länge zuschneiden. Wie viele Fäden du benötigst, hängt davon ab, wie dicht die Haare werden sollen.
  2. Einen Streifen Filz zuschneiden. Auch hier richtet sich die Länge ganz nach deinen Wünschen.

    strumpf4a.jpg
     

  3. Die Haare auf den Filzstreifen kleben.

    strumpf4b.jpg
     

  4. Mit Nadel und Faden einen Scheitel arbeiten. Überstehende Filzreste abschneiden.

    strumpf4c.jpg
     

  5. Die "Perücke" mit Heißkleber auf den Kopf der Sockenpuppe kleben. 

Achtung: Wenn du die Wolle mit Heißkleber auf den Filz klebst, ist es anschließend etwas schwierig, mit der Nadel durch den Kleber zu stechen. Trotzdem würde ich bei der nächsten Frisur wieder Heißkleber verwenden. 

 

strumpf5a.jpg

Auch das "Blumenmädchen hat Tieraugen - und zwar Katzenaugen - bekommen. Außerdem habe Kanzashi-Blüten aufgeklebt - die Bastelanleitung dafür findest du hier.



Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann, sowie Partner verschiedener anderer Partnerprogramme (Ebay und andere). Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrerer der von mir verlinkten Produkte kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren:

18.08.2017 - 09:24
26.07.2017 - 00:00