Ringhalter aus Eierkarton

28. April 2015 - 14:55 -- Bastelfrau


Ringhalter aus Eierkarton

Wer auf Kunsthandwerkermärkten Ringe verkauft, kann ihn gebrauchen - und wer zuhause seine Ringe einmal ganz anders aufbewahren möchte, auch. Die Rede ist von Ringhaltern, die man sich schnell und kostengünstig aus Eierkartons selbst basteln kann und damit gleichzeitig upcycelt und Reste verbraucht. Hier möchte ich dir 8 verschiedene Möglichkeiten zeigen, wie man einen Ringhalter aus Eierkarton verzieren kann.



Das brauchst du:

  • Eierkartons
  • Acrylfarben
  • Schere
  • Pinsel



Und so wird's gemacht:

  1. Den Eierkarton öffnen und die mittleren Spitzen mit der Schere herausschneiden.
  2. Die Eierkartonspitzen gerade abschneiden.
  3. Mit Acrylfarbe bemalen. Trocknen lassen.

Bild: Die "Eierkarton-Spitzen" - noch unbemalt



Hier siehst du einen Eierkarton-Ringhalter, bei dem die Ostermalfarben durch die weiße Grundierung hindurchscheint. Ich finde, auch das hat etwas. :-)

Nun können die Ringhalter ganz individuell bemalt und verziert werden. Allerdings sollte man hierbei darauf achten, dass die Dekoration nicht den Ring "erschlägt" - zumindest dann, wenn die Ringe auf einem Marktstand präsentiert werden sollen.

Der Ringhalter ganz oben wurde zuerst in einem Türkis bemalt. Nach dem Trocknen habe ich mit einem fast trocknen Pinsel in der Drybrush-Technik darüber "gebrusht".

Bemalt man ihn einfach mit Acrylfarbe und brusht anschließend nicht, sieht er so aus (allerdings hier in dunkelgrün).

Dieser Ringhalter wurde, genauso wie der folgende, in Serviettentechnik verschönert.

Die nächsten beiden Eierkarton-Ringhalter wurden mit Glitzerfarben bemalt



Einmal in Kupfer...

...und einmal in Rosa.

Dieses Teil habe ich mit Haftkleber und Metallfolie verziert:

 

Tipps und Tricks

Wie ihr an den Fotos oben seht, sitzen die Ringe ziemlich weit oben an der Spitze. Wem das zu hoch ist, kann den Eierkarton einfach einmal der Länge nach einschneiden und anschließend die beiden Seiten übereinander kleben.

Dadurch wird die Spitze schmaler und der Ring rutscht tiefer.

Wem das noch nicht reicht, kann aus dem Eierkarton einen Keil herausschneiden und anschließend die Seiten übereinander kleben. Je mehr man herausschneidet, um so dünner wird die Spitze und um so tiefer rutschen die Ringe.

 



Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: