Bastelfrau

Basteln, Basteln, Basteln...

10 Last Minute Halloween Kostüme



Last Minute Halloween Kostüme

Es dauert nicht mehr lange, dann steht Halloween vor der Tür. Wenn es dir so geht wie mir immer und du auf den letzten Drücker noch ein Halloween Kostum herzaubern musst, habe ich hier ein paar Tipps für dich.

1. Karnevalskostüme

In den U.S.A. ist Halloween DAS Kostümfest schlechthin. Neben niedlichen Feen, Disney-Prinzessinnen und starken Superhelden begegnet einem so gut wie jede Art von Kostüm. Da wir in vielen Regionen Deutschlands im Frühjahr Karneval oder Fasching feiern, sind unsere Halloween Kostüme dagegen eher gruseliger Natur. Trotzdem sind auch „normale“ Kostüme wie Arielle, die Meerjungfrau oder die Schöne und das Biest auch als Halloween Kostüme bestens geeignet. Mit ein wenig Kunstblut wird man schnell zur toten Meerjungfrau, mit Vampirzähnen und weißem Make-Up zum märchenhaften Vampir. Wer es ein wenig auffälliger haben möchte kann sich bei einem Zombi-Make up austoben.

 

2. Halloween Kostüme aus dem Kleiderschrank

Aber nicht nur Kostüme, auch der normale Kleiderschrank lässt sich mit ein wenig Kunstblut oder Vampirzähnen schnell halloweentauglich umgestalten. Ob Party-Leiche oder Business-Zombie, der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Auch eine mexikanische Totenmaske lässt sich super zur Alltagskleidung kombinieren und zusammen mit einem grünen Plumbot ist das Sims-Kostüm perfekt.

 

3. Kontaktlinsen

Schon ein gut gewähltes paar Kontaktlinsen kann ausreichen für ein gruseliges Kostüm. Meistens handelt es sich dabei um Tageslinsen. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen, ob ganz schwarz oder ganz weiß, in Reptilien-Optik oder Katzenaugen oder mit Motiven oder nachtleuchtend – mittlerweile gibt es Kontaktlinsen in fast allem, was man sich vorstellen kann.

 

4. Plastikschwerter und Wunden

Mit ein bisschen Kunstblut und Schminke lassen sich Wunden auf Gesicht und Körper malen. Zusammen mit einem abgeschnittenen Plastikschwert und Hautkleber lassen sich gruselige Effekte erzielen.

 

5. Süß statt sauer

Auch wenn Halloween das Gruselfest schlechthin ist, kann man natürlich trotzdem auf Süß setzten. Ein Einhorn-Haarreif ist schnell gemacht und auch die Disney-Prinzessin Kostüme lassen sich so unversehrt wieder benutzten. Vermeintlich süß aber auch ganz schön gruselig können Katzenkostüme sein. Dafür mit Kajal Katzenaugen schminken, Katzenohren aufsetzen und das (Kunst)blut des letzten Mause-Opfers aus den Mundwinkeln laufen lassen. Zusammen mit einem Ratten-Kuscheltier und leckerem Mausespeck lässt man die gruselige Seite der süßen Schmusekatzen raus. Wer keine Katzenohren mehr findet, kann sich leicht aus einem Haarreif und Filz Katzenohren selber machen. Aber es muss nicht immer ein aufwendiges Kostüm sein, um zu beeindrucken. Ganz nach dem Motto „Süßes sonst gibt’s Saures“ kann man sich zum Beispiel Süßigkeiten auf ein T-Shirt kleben – oder noch süßer auf einen Tüllrock.

 

6. Halloween Kostüme aus weißen T-Shirts

Wer an dem ganzen Halloween Trubel nicht so wirklich teilhaben will, aber zu einem Kostüm gezwungen wird, kann sich auch auf ein weißes Shirt mit schwarzem Edding „Error 404 – Costume not found“ schreiben und fertig ist das Kostüm. Ähnlich einfach ist ein weißes Shirt mit der Aufschrift „Life“ oder „Leben“, dazu noch ein Netz Zitronen und man hat schnell ein humorvolles Kostüm.

 

Die Klassiker

7. Geist



Das Gute an diesen klassischen Halloweenkostümen sind die markanten Eigenschaften, so braucht man nur wenig Accessoires und hat trotzdem ein vollständiges Kostüm. Das A und O eines Geistes ist natürlich die Farbe Weiß. Mit weißer Gesichtsschminke, weißem Haarpuder oder Haarspray, sowie möglichst weißer Kleidung - zum Beispiel einem weißen weiten Kleid - bist du schon auf einem guten Weg. Es reicht aber auch ein weißes T-Shirt mit aufgemaltem Geistergesicht oder ganz klassisch ein weißer Deckenbezug mit ausgeschnittenen Gucklöchern. Auch aus transparentem weichem Tüll- oder Spitzenstoff kann man sich einen stilvollen Überwurf selber machen.

 

8. Hexe

Auch für die Hexe braucht man nicht unbedingt viel. Ein Hexenhut aus dem Discounter reicht meist schon aus. Auch an den zahlreichen Fernseh- und Filmhexen kann man sich orientieren. Aus einem schwarzen Stoff kann man sich schnell einen Umhang nähen, zusammen mit einem Harry Potter Zauberstab aus Papier und Heißkleber ist man schon eine fertiger Zauberer. Auch mit Schminke lässt sich hier viel erreichen. Mittlerweile gibt es sogar Warzen zum Aufkleben und auch grüne Gesichtsschminke ist beliebt. Passende Hexen-Accessoires sind außerdem schwarze Röcke, Netzstrümpfe, Stiefeletten, Locken beziehungsweise wilde Haare, jegliche Art von Zauberstäben und Hexenhüten. Die beliebtesten Hexen-Farben sind natürlich schwarz aber auch grün und lila, sowie natürlich gerade bei den Haaren rot.

 

9. Vampir

Das wichtigste Accessoire für den Vampir sind natürlich die typischen Zähne. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass diese schwer zu befestigen sind und einem auch den restlichen Abend ziemlich stören können. Wer daher auf lieber auf Zähne verzichten möchte, kann viel mit Schminke raus reißen. Auch hierbei ist natürlich eine weiße Gesichtsschminke optimal. Augen und Augenbrauen sollten dagegen in Schwarz betont werden. Dunkelrote Lippen und Kunstblut, das einem aus den Mundwinkel läuft, gibt dem Ganzen den letzten Schliff. Rote Farbe kann man aber auch beim Augen-Make-Up benutzten. Wer auf die Zähne nicht verzichten möchte, diese aber einfach nicht kleben will, kann auf Haftkleber für dritte Zähne zurück greifen. Aber hiermit sollte man sparsam umgehen. Bei meinem ersten Karneval als Vampir hat mein ganzer Mund geklebt, nur nicht die Zähne.

 

10. Zombie

Auch für einen Zombie braucht man nicht viel. Für den Untoten-Look empfiehlt sich wieder weiße Gesichtsschminke, zerzottelte Haare und Kunstblut. Mit Kajal und rotem Lidschatten lassen sich außerdem noch Wunden oder Zombieaugen schminken. Als Kleidung eignen sich neben Alltagskleidung auch Dirndl oder andere Kostüme. Alte Kleidung kann man außerdem ein wenig zerschneiden und dreckig machen für den optimalen Zombie Look.

 



*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.