Das Schrumpfen von Schrumpfplastik und weitere Tipps



Schrumpfplastik kann man im Backofen oder mit dem Heißluftgerät schrumpfen. Dabei sollte man einiges beachten. Nicht erschrecken: Nach etwa einer Minute im Backofen verformt sich das Schrumpfplastik stark und bietet einen regelrecht entsetzlichen Anblick.

spverbogen.jpg

Manchmal wird die Oberfläche des Motivs nach dem Backen nicht ausreichend glatt. Hier hilft in aller Regel erneutes Backen. Sollte das nicht ausreichen, kann man das Werkstück erneut erhitzen und im heißen Zustand mit einem Holzblock glatt drücken.

Das Schrumpfplastik darf nicht in der Mikrowelle gebacken und in keinem Fall über 287 °C erhitzt werden. Sonst entstehen giftige Dämpfe.

Damit das Schrumpfplastik beim Backen nicht verklebt, kann man es auf ein mit Mehl bestäubtes Backpapier oder Alufolie legen.

Darauf achten, dass die einzelnen Objekte immer genug Abstand voneinander haben, damit sie beim Backen nicht aneinander kleben bleiben können.

Das "normale" Schrumpfplastik gehört auf keinen Fall in den Drucker. Speziell für diesen Zweck gibt es Schrumpfplastik für den (Tintenstrahl-)Drucker. Bei diesem Schrumpfplastik ist eine Seite beschichtet, so dass diese Seite die Druckerfarbe gut annehmen kann.

Manche Objekte aus Schrumpfplastik sollten wasserfest sein - zum Beispiel Knöpfe. Um Knöpfe oder andere Objekte wasserfest zu machen, wird das Werkstück 15-20 Minuten lang erhitzt. Die Hitze schmilzt die Oberfläche an, die Farbe dring ein und die Farbpigmente sind nach dem Erkalten der Folie vor Feuchtigkeit geschützt (aber nicht wasserfest!).

Schrumpfplastik gerät beim Schrumpfen richtig in Bewegung, rollt sich zusammen und öffnet sich dann wieder. Dabei geschieht es manchmal, dass Teile - gerade wenn das zu schrumpfende Teil etwas größer ist - miteinander verkleben. Um dies zu verhindern, legt man während des Schrumpfens Backpapier sowohl unter als auch über das Schrumpfplastik.

Überraschende und unbeabsichtigte Effekte sollt man nicht von vorne herein als misslungen abtun. Beispielsweise entstand die etwas verbogene Oberfläche bei den Herblättern im Bild durch Zufall.

Image

 

Alternative für Schrumpfplastik

Schrumpfplastik besteht aus dem Kunststoff Polystyrol. Aus diesem Kunststoff bestehen auch viele Kunststoffverpackungen, die ihr statt dessen verwenden könnt.
Gekennzeichnet sind solche Verpackungen durch die Ziffer 6 oder die Buchstaben PS im Recyclingdreieck, das ihr meist unten auf dem Boden der Verpackungen findet.

Jede Marke von ShrinkPlastic schrumpft unterschiedlich stark, manche um 50 %, manche um 60 %. Also vorher ausprobieren und ein "Schrumpfometer" fertigen.

Einige Sorten ShrinkPlastik kleben im heißen Zustand zusammen. Dann ist es besser, sie vorher auf beiden Seiten mit Babypuder einzustäuben. (ein Tipp von Orca1)

Löcher für Anhänger

Für einen Anhänger müssen die Löcher vor dem Backen mit einem Locher in die Folie gestanzt werden; hinterher würde man dazu einen Bohrer benötigen. Achtung: Die Löcher schrumpfen mit!

Wenn sich das Schrumpfplastik wölbt (ein Tipp von orca1)



Schrumpfplastik muss man nicht unbedingt im Backofen schrumpfen, man kann dafür auch ein Heißluftgerät verwenden. Allerdings legt sich in diesem Fall das zusammengerollte Plastik nicht wieder flach, wie es das im Backofen macht.

Die Heißluftpistole wird sehr heiß und produziert dabei nur wenig Luftstrom, ist also ideal fürs Schrumpfen.

Beim Schrumpfen wölbt sich das Plastik teilweise sehr heftig und rollt sich zusammen. Die Heißluftpistole in diesem Fall kurz weghalten und mit dem Holzspatel das Teil flachdrücken; solange es heiß ist, ist es formbar. Beim Abkühlen wird es wieder fest.

Schrumpfplastik schneiden (von orca1)

Vorsicht beim Schneiden: Das Schrumpfplastik läßt sich ganz anders als Papier oder Karton schneiden – es ist viel steifer. Deshalb eine sehr scharfe Nagelschere verwenden oder einen kleinen Rand um die Figur stehen lassen und nicht ganz exakt ausschneiden!

Backunterlage für Schrumpfplastik

Wer viele Dinge zu schrumpfen hat, wird dies wahrscheinlich im Backofen machen. In diesem Fall sollte man das Backblech einfach mit Backpapier abdecken. So kann es sich "frei bewegen".

Fabrico Tinte

Stemplern sind bestimmt die Fabrico-Stempelkissen bekannt, die eigentlich wasserfest sind. Beim Stempeln auf Schrumpfplastik muss man aber folgendes beachten: Fabrico-Tinte, die Farbe, mit der ein Fabrico-Stempelkissen (um auf Stoff zu stempeln) getränkt ist, wird erst nach dem Schrumpfen wasserfest und ist vorher abwischbar.

Lacktipp für Knöpfe (von orca1)

Ich habe bei meinen ersten Schrumpfis vor zwei oder drei Jahren mal eine “Versuchsreihe” mit  verschiedenen Lacken gemacht. Zum Beispiel habe ich auch Serviettentechnik-Produkte und andere Lacke ausprobiert.

Der einzige Lack, der heute noch wirklich gut aussieht, ist der von Judi Kins. Alle anderen sind entweder total stumpf geworden, milchig oder fleckig oder sie platzen sogar ab.

Anfangs sahen alle gleich aus, nach einiger Zeit sieht man den Unterschied aber sehr deutlich! Werden aus Schrumpfplastik Knöpfe hergestellt, sollte man diese meiner Meinung also auf keinen Fall mit etwas anderem lackieren, als mit dem 3D-Lack von Judi Kins (Diamond Glaze).

Das ist ärgerlich:

Bei dieser Maske und

und diesen beiden Embellishments blieb der 3D-Lack auch nach mehreren Tagen Trockenzeit milchig.

 



Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.

Das könnte dich auch interessieren: