Direkt zum Inhalt

Magnet-Lesezeichen mit Washitape

Gespeichert von Bastelfrau am 2 September 2019
Magnet-Lesezeichen mit Washitape

Supereinfach und sehr schnell herzustellen sind diese Lesezeichen, die ich mit Washitape verziert habe. Sie eignen sich natürlich zum Eigengebrauch - aber genau so gut auch als kleines Geschenk, als Wichtelgeschenk oder Mitbringsel. Dazu kommt, dass die Kosten wirklich überschaubar sind.

 

 

Das brauchst du an Bastelmaterial:

  • Washitape in verschiedenen Breiten und verschiedenen Mustern
  • Magnetfolie zum Bedrucken
  • Schere, Cutter und Schneideunterlage oder Rollenschneider

 

Und so wird es gemacht:

  1. Das Washitape quer oder längs auf den Rand der Magnetfolie kleben.
  2. Je nach dem, wie breit das Washitape ist, eventuell noch eine zweite oder dritte Reihe daneben kleben. Darauf achten, dass die Übergänge zwischen zwei Tapes dicht und passend ist.

     

  3. Den Streifen ausschneiden.
  4. Den Streifen zusammenklappen und in der Mitte durchschneiden. Je nach dem, wie lang dein Lesezeichen werden soll, kannst du dies noch einmal wiederholen.
  5. Zwei Teile aneinanderheften und die Ecken in Form schneiden. 

 

 

Basteltipps und Basteltricks

Wenn du die Ränder des Lesezeichens in Form schneidest, kannst du unterschiedliche Formen schneiden. Du kannst einfach glatt abschneiden, eine Pfeilspitze schneiden, die Ecken abrunden oder, oder, oder...

Du kannst auf das obere Ende des Lesezeichens noch kleine Figuren wie Herzen oder ähnliches anbringen. Auch kleine Figuren, die man mit Hilfe von Stanzformen und Stanzgeräten oder Hobbyplottern herstellen kann, eignen sich als Verzierung.
Wenn du starke Magnetfolie verwendest, kannst du die Streifen auch einfach zusammenklappen, ohne sie oben durchzuschneiden. So bekommst du oben einen gebogenen Rand. Die normale Magnetfolie für den Drucker eignet sich dafür leider nicht, sie ist meistens einfach nicht stark genug.
Etwas ähnliches erreichst du auch, wenn du die beiden Magnetteile mit einem zusätzlichen Stück Washitape oder mit Papier - zum Beispiel Tonkarton - zusammenklebst.
Wer mag, kann auch erst die Magnetteile zuschneiden, sie dann hintereinander legen und erst anschließend mit dem Washitape bekleben. So bleibt der mittlere Teil ebenfalls flexibel.