Direkt zum Inhalt

Notizbücher in Serviettentechnik

Gespeichert von Bastelfrau am 4 Mai 2014
Notizbüchlein in Serviettentechnik

Wer sich mit der Serviettentechnik beschäftigt und so wie ich nichts wegwerfen kann, hat früher oder später viele Serviettenreste in unterschiedlichen Größen. Sind diese Reste etwas größer, kann man sie noch zum Verzieren des Einbandes von kleinen Notizbüchern verwenden.

Der Einband des Notizbüchleins in Schlangenoptik wurde mit einer Serviette in der Serviettentechnik gestaltet. Dank der Vielfalt der im Handel erhältlichen Servietten, ist mittlerweile fast jedes Thema vertreten, so dass sich für die verschiedenen Einrichtungsstile, für Geschenke zu ganz unterschiedlichen Anlässen und für jeden Geschmack etwas in der Serviettentechnik basteln lässt.

Dass Notizbüchlein in Schlangenoptik kann man entweder so lassen wie es ist, oder man überzieht es noch mit einer dünnen Schicht 3D-Lack - dann wirkt es noch edler und passt in jede Handtasche. Je nachdem, was man damit vorhat, kann man es zum Adressbuch oder zum Tagebüchlein umfunktionieren, als Ideenjournal oder sogar zum Miniscrapbook. Da die Serviette kein Bild hat, kann man ohne weiteres einen Schriftzug darauf kleben - zuerst auf farblich passendes Tonpapier und dann auf die Vorderseite des Büchleins.

 

Tipps und Tricks:

So könnte man die Büchlein sogar auf Kunsthandwerkermärkten, Weihnachtsmärkten oder Basaren verkaufen. Wenn man die verschiedenen Schriftzüge und Embellishments schon vorbereitet, aber noch nicht aufklebt, können die Büchlein für die Kunden individuell gestaltet werden - und das direkt am Verkaufsstand.

 

Das Notizbuch "Toskana" eignet sich gut als kleines Kochbüchlein - zum Beispiel als Geschenk für einen Liebhaber der mediteranen Küche. Zusammen mit einer Flasche Wein, getrockneten Kräutern und Spezialitäten in Gläsern oder Dosen - eingepackt in einen schönen geflochtenen Korb - und schon hat man ein richtig tolles Geschenk.

Beide Büchlein wurden nach der Grundanleitung Notizbücher gebastelt.

 

Zur Technik:
Ich habe für diese "Einbände" Druckerpapier mit dickflüssigem Decoupagekleber bestrichen und nach dem Trocknen die oberste Schicht der Serviette aufgebügelt.