Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Notizbücher in Serviettentechnik

4. Mai 2014 - 5:38 -- Bastelfrau


Wer sich mit der Serviettentechnik beschäftigt und so wie ich nichts wegwerfen kann, hat früher oder später viele Serviettenreste in unterschiedlichen Größen. Sind diese Reste etwas größer, kann man sie noch zum Verzieren des Einbandes von kleinen Notizbüchern verwenden.

Der Einband des Notizbüchleins in Schlangenoptik wurde mit einer Serviette in der Serviettentechnik gestaltet. Dank der Vielfalt der im Handel erhältlichen Servietten, ist mittlerweile fast jedes Thema vertreten, so dass sich für die verschiedenen Einrichtungsstile, für Geschenke zu ganz unterschiedlichen Anlässen und für jeden Geschmack etwas in der Serviettentechnik basteln lässt.

Dass Notizbüchlein in Schlangenoptik kann man entweder so lassen wie es ist, oder man überzieht es noch mit einer dünnen Schicht 3D-Lack - dann wirkt es noch edler und passt in jede Handtasche. Je nachdem, was man damit vorhat, kann man es zum Adressbuch oder zum Tagebüchlein umfunktionieren, als Ideenjournal oder sogar zum Miniscrapbook. Da die Serviette kein Bild hat, kann man ohne weiteres einen Schriftzug darauf kleben - zuerst auf farblich passendes Tonpapier und dann auf die Vorderseite des Büchleins.

Tipps und Tricks:

So könnte man die Büchlein sogar auf Kunsthandwerkermärkten, Weihnachtsmärkten oder Basaren verkaufen. Wenn man die verschiedenen Schriftzüge und Embellishments schon vorbereitet, aber noch nicht aufklebt, können die Büchlein für die Kunden individuell gestaltet werden - und das direkt am Verkaufsstand.



Das Notizbuch "Toskana" eignet sich gut als kleines Kochbüchlein - zum Beispiel als Geschenk für einen Liebhaber der mediteranen Küche. Zusammen mit einer Flasche Wein, getrockneten Kräutern und Spezialitäten in Gläsern oder Dosen - eingepackt in einen schönen geflochtenen Korb - und schon hat man ein richtig tolles Geschenk.

Beide Büchlein wurden nach der Grundanleitung Notizbücher gebastelt.

Zur Technik:
Ich habe für diese "Einbände" Druckerpapier mit dickflüssigem Decoupagekleber bestrichen und nach dem Trocknen die oberste Schicht der Serviette aufgebügelt.

Topic: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.