Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Welche Ursachen für Übergewicht gibt es?

4. November 2013 - 23:00 -- Sarah

Fast 60 % aller Deutschen sind übergewichtig. Die gesundheitlichen Folgen können gravierend sein. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Probleme mit dem Bewegungsapparat kosten die Krankenkassen inzwischen hunderte Millionen. Doch welche Gründe für Übergewicht gibt es?

Ungünstige Energiebilanz

Der häufigste Grund für Übergewicht ist eine positive Energiebilanz. Wer mehr Kalorien aufnimmt, als er verbraucht, nimmt zu.
Eine Umstellung des Lebensstils erfordert viel Disziplin und Willen. Viele Menschen neigen deswegen dazu, sich gelegentlich zu belohnen. Das Problem dabei ist, dass sogenannte Kompensationsreaktionen häufig dazu führen, dass dadurch die eingesparten Kalorien überschritten werden. Wer nicht nur mehr isst, weil er Sport gemacht hat, sondern sich zusätzlich einen Schokoriegel erlaubt, hat nichts gewonnen.

Eine zu niedrige Energiebilanz führt dazu, dass der Körper auf Sparflamme umschaltet und den Stoffwechsel verlangsamt. Der Körper greift dann verstärkt auf seine Reserven zurück, verbrennt dabei aber kein Fett, sondern Muskeln. Crash-Diäten sind also nicht nur ungesund, sondern tragen auch zur Gewichtsreduktion nichts bei.

Wer seine Ernährung nicht dauerhaft umstellt, sondern versucht mit einseitigen Diäten Gewicht zu verlieren, schwört den Jo-Jo-Effekt gerade zu herbei. Zum einen hat sich der Stoffwechsel verändert, zum anderen entsteht Übergewicht dadurch, dass der Betroffene dauerhaft zu viele Kalorien zu sich genommen hat. Kehrt er zur alten Lebensweise zurück, sind die Kilos schnell wieder drauf.

Die Darmflora

Im Darm helfen Bakterien dem menschlichen Körper bei der Verdauung. Oluf Petersen hat bei einer Studie der Universität Kopenhagen herausgefunden, dass Übergewicht mit der Vielfältigkeit der Darmflora verknüpft ist.

Während im Stuhl der Normalgewichtigen durchschnittlich 640.00 verschiedene Bakterien nachweisbar waren, waren es bei den Übergewichtigen nur etwas mehr als die Hälfte.

Bakterien der Gattungen Bacteroides und Ruminococcus waren bei ihnen jedoch vermehrt zu finden. Bacteroides kann auch schlecht verdauliche Pflanzenfasern verwerten, sodass Salat zu einer Kalorienbombe werden kann.

Gleichzeitig können beide Arten Entzündungen hervorrufen, die sich negativ auf den Fettstoffwechsel auswirken. Auch hier ist Übergewicht die Folge.

Eine fettarme und kalorienreduzierte Ernährung hilft jedoch dabei, dass sich mehr Bakterien im Darm ansiedeln können. Dies ist nämlich zumindest derzeit weder mit probiotischen Lebensmitteln noch mit Medikamenten möglich.

Auch Darmpilze können ein Grund dafür sein, dass trotz Diät keine Gewichtsreduktion möglich ist. Candida Albicans ist jedoch in rund 80 % aller deutschen Därme angesiedelt. Problematisch wird der Pilz erst, wenn das Immunsystem geschwächt ist und sich der Pilz ungebremst ausbreiten kann.

Dann allerdings können sie in seltenen Fällen zu einer Entzündung der Darmschleimhaut führen. Die ausgeschütteten Hormone führen dann zu einer Störung des Fettstoffwechsels.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.