Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 5 Mai 2020
Artist Trading Cards "Lustige Vögel"

Das erste, was bei Happy Creativity Week von Clarissa Hagenmeyer auf dem Programm stand, war das Malen von Vögeln. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich, nachdem mein Bild fertig war, noch mehr Vögel gemalt habe - diesmal auf Artist Tradings Cards.

 

 

Mittlerweile habe ich drei Serien Artist Trading Cards gemacht. Die erste, meine freundlichen Monster, habe ich euch schon vorgestellt. Hier kommt nun die zweite Serie - diesmal mit lustigen Vögeln.

 

Artist Trading Card "Lustige Vögel"

Dieses Vögelchen ist mein Lieblingsvögelchen, glaube ich. Hier sieht man übrigens sehr deutlich, dass der weiße Stift, den ich verwendet habe, nicht wirklich gut ist - zumindest nicht, wenn man damit auf Skizzenpapier malt (auf Aquarellpapier geht es übrigens noch schlechter). Bevor ich diesen Stift weggeworfen habe, habe ich aber noch einmal versucht, auf anderem Papier damit zu schreiben. Und siehe da - auf Hochglanzpapier funktioniert er einwandfrei.

 

Artist Trading Card "Lustige Vögel"

Der weiße Stift ist auch nicht alleine - ich hatte mir eine ganze Packung davon gekauft. Aber ich finde, das dezente Weiß hat auch etwas… Allerdings habe ich mir mittlerweile einen anderen Stift zugelegt - und zwar den Gelroller uni-ball Signo Broad UM-153 in der Farbe Weiß, den es bei Clarissa Hagenmeyer im Shop zu kaufen gibt.

 

Artist Trading Card "lustige Vögel"

Außerdem habe ich weitere, bunte Fineliner verwendet. Allerdings muss ich gestehen, dass das nicht so ganz mein Fall ist. Schwarz und weiß gefällt mir da doch wesentlich besser.

 

Artist Trading Card "Lustige Vögel"

 

Den schwarzen Stift verwende ich auch um die Ränder etwas zu umfahren. Also ich glaube, ohne schwarz und weiß geht es bei gar nicht.

 

Artist Trading Card "Lustige Vögel"

 

Info über die Happy Creativity Week

Af der Webseite Happy Painting! by Clarissa Hagenmeyer wird ein kleiner aber feiner, kostenloser Kurs angeboten, bei dem man eine Woche lang jeden Tag eine andere Anleitung bekommt. Dabei geht es um Aquarellmalerei, die mit Hilfe von Finelinern ausgearbeitet wird.

Der Kurs ist kostenlos und bietet daher jedem die Möglichkeit, Happy Painting einmal auszuprobieren. Allerdings sollte man vorsichtig sein - ich finde, das Malen und Zeichnen macht schon ein bisschen (oder sogar sehr) süchtig... :-)