Direkt zum Inhalt

Basteln mit Krepppapier

Bei Krepppapier handelt es sich, wie der Name schon sagt, um ein stark gefälteltes (gekrepptes) Papier, das in vielen verschiedenen Farben erhältlich ist. Dementsprechend vielseitig ist es beim Basteln. Unifarbenes Krepppapier eignet sich besonders gut für das Blumenbasteln, aus Alukrepp werden Dekos für Weihnachten und Silvester gebastelt und weißtes Krepppapier wird mit allen möglichen Farben individuell eingefärbt. Aber man kann auch andere Dinge basteln: Krepp-Monster, Pinatas, Girlanden und andere Dekos für eine Hochzeit, Verzierungen für Geschenkverpackungen und vieles mehr. Wer Styroporkugeln zu Hause hat, umwickelt diese mit Krepppapier und erhält so Kürbisse, Orangen und andere Früchte - je nachdem, welche Farbe gewählt wurde.

Krepppapier ist in den meisten Fällen nicht wasserfest. Man kann es daher auch wunderbar für das Einfärben von verschiedenen Untergründen verwenden. Dazu gehört natürlich Papier, aber auch auf Holz kann man tolle Effekte erzielen. Das Einfärben von Papier mit Krepppapier eignet sich auch als Bastelarbeit für kleine Kinder. 
Früher hat sich das eine oder andere Kind sogar die Haare damit bunt gefärbt.
Man kann mit Krepppapier aber nicht nur andere Dinge färben, sondern man kann es auch sehr gut selbsteinfärben. Dafür eignet sich der weiße Krepp natürlich am besten.

In kleine Stücke gerissen und mit den Fingern zu kleinen Kügelchen gedreht und anschließend aufgeklebt, wird aus Krepp ein tolles Bastelmaterial für kleine Kinder.

Klassisch wird das Krepppapier als Manschetten im Floristikbereich eingesetzt und aus schmalen Kreppbändern werden Dekorationen für das nächste Fest. Auch oder gerade für Hochzeiten werden viele Dekos aus weißem Krepppapier gebastelt - weil es recht preisgünstig und ergiebig ist. Dazu gehören natürlich die obligatorischen Blumen, aber es lassen sich auch ganz unterschiedliche, leicht herzustellende Girlanden daraus basteln.

 

Basteln mit Krepppapier abonnieren