Bastelfrau

Basteln, Basteln, Basteln...

Basteln mit Prägemetall

Stern aus Teelichthülse

1. Dezember 2016 - 5:29 -- Bastelfrau

Windlichterfans können sich wahrscheinlich vor leeren Teelichthülsen gar nicht retten - und denjenigen, die nun ihre Duftlampen wieder in Gebrauch nehmen, geht es genau so. Wegwerfen muss man die Hülsen aber nicht. Wer sie wiederverwerten möchte, bastelt einfach Sterne daraus.

Geprägter Stern bunt bemalt

Dieser Stern entstand bei einer Händlerschulung in Kassel. Dabei wollte ich unbedingt in die Gruppe, die die Schulung bei der Firma Tif begann, denn ich hatte eine Idee, die ich unbedingt umsetzen wollte. Dabei ging es darum, dass ich ausprobieren wollte, ob man das geprägte Metall mit (backofenfixierbarer) Glas- und Porzellanmalfarbe bemalen könnte. Und siehe da: Das Basteln war ein voller Erfolg...

Kupferstich

3. Juli 2014 - 15:03 -- Marion

Aus einem Kupferblatt die betenden Hände ausarbeiten. Dann die Fläche mit Gips ausgießen. Wenn alles fest ist, das Bild auf ein Holzbrett befestigen - kleben. Nun die Oberfläche schwärzen und dann nach Belieben einarbeiten und abreiben. Es soll eine Schattierung entstehen wie beim Arbeiten mit Patina.

Pssst...

Selbst relativ dicke Decoupagemotive lassen sich auf Metallblätter kleben und prägen. So entstand dieses Schild fürs Kinderzimmer - damit das Baby auch wirklich nicht geweckt wird.

Embellishments aus Prägemetall

Wer gerne Metall prägt, hat zwangsläufig auch Reste von den Metallfolien. Aus diesen Resten lässt sich noch richtig etwas machen: man kann daraus zum Beispiel kleine Sterne und ähnliches prägen, die dann beim Karten basteln oder einfach beim Dekorieren zum Einsatz kommen. Hier zeige ich dir zwei Beispiele: Einen Keramikmond, der mit geprägten Sternchen verziert wird und eine Girlande, die komplett geprägt ist, aber natürlich überall herumgeschlungen oder aufgeklebt werden kann.

Metall prägen

Das Thema Metallprägen wird immer wieder als eine Neuheit vorgestellt; seit einiger Zeit speziell in Verbindung mit der Serviettentechnik. In Wirklichkeit jedoch ist das Metallprägen ein uraltes Handwerk, das im Laufe der Jahrhunderte zum Kunsthandwerk und dann zur Basteltechnik wurde.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. 

RSS - Basteln mit Prägemetall abonnieren