Direkt zum Inhalt

Blumen aus Papiertaschentüchern

Gespeichert von Bastelfrau am 4 Juli 2015
Blume aus Papiertaschentuch

Manche Bastelideen bestechen durch ihre Einfachheit. So eine schlichte Papierblume wirkt schon aus sich heraus, einzeln oder als Sträußchen. Die Verwendungsmöglichkeiten der Blumen sind endlos: Sie können eine festliche Tafel schmücken oder aber auch aufgenäht oder aufgeklebt auf einem Karnevalskostüm wirken.

 

Das brauchst du:

  • Taschentuch
  • Garn
  • Schere

Hier sieht man das Material - viel benötigt man wirklich nicht.

 

Und so wird's gemacht:

1. Das Taschentuch auseinanderfalten.

2. Das Tuch wie eine Ziehharmonika falten.

3. Das gefaltete Tuch in der Mitte mit dem Garn abbinden.

4. Die einzelnen Blätter auseinander zupfen.

5. Die so entstandene Blume mit der Hand etwas in Form bringen.

6. Die Unterseite bei Bedarf noch einmal zusammendrücken und abbinden.

 

Tipps und Tricks:

Wer möchte, malt die Spitzen des Papiers noch mit einem Filzstift an.

Faltet man das Papier erst zur Hälfte zusammen und faltet dann die Ziehharmonika, müssen die Papierränder abgerissen oder abgeschnitten werden. Dann wird wie in der Anleitung oben weiter gearbeitet. Die Blumen werden dann zwar kleiner, aber auch wesentlich dichter.

Bei dieser Nelke wurde das Taschentuch zuerst mit Wassermalfarbe eingefärbt und getrocknet, bevor es wie oben weiter verbastelt wurde.

Auch diese Blüte wurde vorher mit Wasserfarbe eingefärbt. Das Besondere ist aber, dass kein Garn zum Zubinden verwendet wurde, sondern ein Streifen Papiertaschentuch.

Wer es ganz bunt mag, bekommt vielleicht solch eine Blüte.

Auch rot mit ein bisschen gelb gibt tolle Effekte.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich als Kind einmal Unmengen von solchen Blumen für Karneval gebastelt habe. Sie wurden später auf mein Kleid bzw. Rock aus Krepppapier geklebt und auch die Dekoration in meinem Kinderzimmer bestand hauptsächlich aus diesen Papiertaschentuchblumen. Abgesehen von dieser Karnevalsdekoration habe ich diese Blumen als Kind wirklich gerne gebastelt. Da war praktisch kein Papiertaschentuch vor mir sicher.