Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Duftpapier der etwas anderen Art



Hier geht es nicht darum, Papier zu beduften, sondern mit Hilfe von ätherischen Ölen, alten Zeitschriften und Druckerpapier ausgefallene Papiere herzustellen, die nicht nur preisgünstig und einfach herzustellen sind, sondern die auch noch gut duften und einzigartig sind, denn hier ist jedes Stück ein Unikat. In diesem Artikel findest du zuerst eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Am Ende gibt es dann noch einige weitere Beispiele.

Duftpapier

Das brauchst du:

  • Druckerpapier
  • Hochglanzzeitschriften
  • ätherische Öle
  • alten Lappen

Uns so geht's:

Das Papier nach Farben sortieren. Dabei bedenken, dass die Farbe der gedruckten Buchstaben für böse Überraschungen sorgen kann, da sie mit abgerieben wird und dabei wird zum Beispiel aus einem hellem Gelb mit schwarzer Schrift ein schmutziges Grün.

Ein paar Tropfen Öl auf das Tuch geben und die Farbe vom Hochglanzpapier auf das Druckerpapier streichen. Das Papier immer wieder neu ansetzen und weiterarbeiten, bis das gesamte Papier mit Farbe bedeckt ist.

Andere Effekte erhält man, wenn man die Kante abreißt.

Oder man knickt das Papier, schneidet eine Form, zum Beispiel einen Kreis aus und reibt die Farbe dann vom Außenrand des Kreises auf das Druckerpapier.

Möglich ist auch das Arbeiten mit Stanzern.

Wichtig ist das Hochglanzpapier, das man sich aussucht. Deshalb an dieser Stelle zwei Beispiele:

Mit diesem Papier klappt es gut, weil die Schriftfarbe mit der Hintergrundfarbe harmoniert. Zwar verändert sich das Grün etwas, aber "es tut zumindest nicht weh".

Anders sieht es hier aus, denn bei Verwendung eines solchen Papierschnipsels, dominiert am Ende die Schriftfarbe und man erzielt an Stelle eines hellen Graues einen mehr oder weniger dunklen Grauton.

Zusätzliche Beispiele

Hintergrundpapier in Fricotransfer-Technik

Bei diesem Papier habe ich die Kanten des bedruckten Papieres gerissen und kreuz und quer übertragen.

Imagetransfer mit ätherischen Ölen

Auch hier wurde das Papier gerissen. Allerdings diesmal in Streifen.

 

Topic: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.