Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Freudentränen-Tasche oder "Tränensäckchen"



Bei jeder Hochzeit fließen irgendwann die Tränen. Wenn dies bei der standesamtlichen Hochzeit noch nicht der Fall war, dann wird spätestens bei der kirchlichen Hochzeit der eine oder andere von Rührung übermannt. Das vorausschauende Brautpaar hält für diesen Fall Taschentücher bereit - die am besten auch noch schön präsentiert werden. Hierfür bieten sich die Freudentränen-Taschen - auch "Tränensäckchen" genannt - an, die man auch gut selbst basteln kann.



Das brauchst du:



Bastelmaterial:

  • weißen Tonkarton oder Blanco-Karteikartenkarton in DIN A4
  • Reste von Scrapbookingpapieren
  • Bastelvorlage Taschenkarte
  • Serviettenkleber
  • Servietten
  • Schleifenbänder
  • kleine Seidenblümchen
  • schmales, doppelseitiges Klebeband
  • Backpapier
  • Heißkleber
  • Stempelkissen in grün



Bastelwerkzeuge:

  • Pinsel
  • Schere
  • PC und Drucker
  • Bügeleisen



Und so wird's gemacht:

1. Die Vorlage auf Tonkarton oder Karteikartenkarton ausdrucken und ausschneiden.

2. Die unbedruckte Seite mit Serviettenkleber einstreichen. Trocknen lassen. Die obere, bedruckte Lage der Serviette darauf legen, mit Backpapier abdecken und bei Einstellung "Baumwolle" bügeln, bis Serviette und Taschenvorlage fest miteinander verbunden ist.

3. Die Tasche mit Hilfe des doppelseitigen Klebebandes zusammenkleben. Die Karte aufklappen und die linke Seite mit dem Stempelkissen etwas einfärben.

4. Ein farblich passendes Stück Papier zuschneiden und aufkleben. Hier - auf der Innenseite der Karte ist Platz für einen Hochzeitspruch und/oder die Namen des Paares.

5. Die Karte wieder zuklappen, mit einem farblich passenden Seidenbändchen verschließen und die Vorderseite verzieren.

Hier wurde als Blickfang eine kleine Rosenblüte mit zwei Rosenblättern aufgeklebt.

Diesmal habe ich zwei kleine Seidenbümchen miteinander verdrillt und die so entstandene Mini-Girlande um die Karte gelegt.

Eigentlich ist der Platz für das Taschentuch in der Kartentasche. Wer dafür aber noch einen anderen Inhalt hat, schiebt das Tuch einfach vorne unter das Bändchen.

 

Tipps und Tricks:

  • Die Blümchen lassen sich am besten mit der Heißklebepistole aufkleben.
  • Auf die Innenseite der Karte kann ein individueller oder philosophischer Spruch platziert werden. Wer noch auf der Suche nach einem solchen Spruch ist, findet hier in der kostenlosen Gestaltungssoftware der Hochzeitsdrucker fast 5.000 Zitate, Gedichte und Kartensprüche.
  • Das Taschentuch kann auch in eine Hochzeitszeitung oder besser noch in ein Kirchenheft eingearbeitet werden - beides kann man sich übrigens mit der oben genannten Software erstellen. In eine etwas festere Seite (meist die Rückseite) der fertigen Zeitung bzw. des Heftes werden einfach zwei Schlitze geschnitten, durch die das Taschentuch hindurch geschoben wird. Gerade das Kirchenheft hat hier den Vorteil, dass die Gäste das Taschentuch in den bewegendsten Momenten direkt zur Hand haben.
  • Wer besondere Taschentücher in die Tränensäckchen packen möchte, kann entweder bedruckte Papiertaschentücher verwenden oder - die teure Variante - individuell bedruckte Stofftaschentücher.

 

Ähnliches Material wie für die Taschenkarte oben habe ich für eine zweite Karte verwendet:

Das Papier wurde diesmal auch auf die Vorderseite der Karte geklebt.

Als Verschluss dient in diesem Fall ein Spitzenband, das einfach vorne verknotet wird.

Der Strauß aus Mini-Seidenblümchen wird einfach hinter die Schleife gesteckt. Damit er beim Öffnen der Karte nicht herausfällt, wird er mit einem Tropfen Heißkleber an einer unauffälligen Stelle gesichert.

Topic: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.