Direkt zum Inhalt

Trendtiere beim Basteln und Dekorieren

Gespeichert von Bastelfrau am 19 März 2015
Schmetterling aus Papier

Schon seit längerer Zeit ist die Eule DAS Trendtier und findet sich daher in vielen Bastelarbeiten und Wohnraumdekorationen wieder. Im Frühling ändert sich aber Jahr für Jahr einiges, denn dann ist das Trendtier ganz eindeutig der Schmetterling. Das wundert mich auch überhaupt nicht, denn wer freut sich nicht, wenn er im Frühjahr den ersten Schmetterling sieht? In diesem Jahr kommen noch die Singvögel dazu. Der Frühling kann nun also mit viel Geflatter beginnen. Einige Bastelbeispiele für Schmetterlinge und Vögel möchte ich euch hier zeigen.

Übrigens habe ich im Magazin von Stilartmöbel gelesen, dass das dritte Trendtier in diesem Jahr die Katze ist. Als Katzenfan freut mich das ganz besonders. Aber jetzt erst einmal zu den Flattertieren...

 

Das brauchst du:

  • Stanzformen Vogel und/oder Schmetterling
  • Stanz- und Prägegerät
  • verschiedene Papiere und Papierreste
  • Bastelkleber
  • doppelseitiges Klebeband

 

So wird's gemacht:

  • Die Schmetterlinge und Vögel werden aus verschiedenen Papieren ausgestanzt und anschließend unterschiedlich zusammengeklebt. Das doppelseitige Klebeband sorgt dafür, dass man einen Schmetterling auch an die Wand oder auf einen Gegenstand kleben kann.

 

Hier einige Beispiele:

Wer mag, klebt einen filigranen Schmetterling auf einen einfachen. Dabei werden die Flügel etwas gebogen, dann wird nur der Körper angeklebt, so dass der Schmetterling aussieht, als würde er flattern - siehe Bild oben.

Oder man klebt den filigranen Schmetterling auf andersfarbiges Tonpapier.

In diesem Beispiel wurde statt Tonpapier Transparentpapier verwendet.

Andere Papiersorten ergeben ebenfalls neue Effekte: Hier wurden Schmetterlinge aus alten Buchseiten ausgestanzt.

Die ausgestanzten Schmetterlinge können aber auch mit den Pebeo Prisme Fantasy Farben oder Pebeo Prisme Moon Farben bemalt werden und sehen dann aus, als wären sie aus Emaille.

Die Schmetterlinge können angedrahtet und in einen Blumentopf gesteckt werden, den man dann auf die Fensterbank oder im Garten auf einen Gartentisch (aus Holz - wie hier von Stilartmöbel) stellt.

Die Stanzform für die Vögel besteht aus mehreren Teilen, die unterschiedlich zusammengesetzt werden können. So entstehen verschiedene Varianten, die durch das verwendete Papier noch weiter individualisiert werden können. Ich finde, die Vögel eignen sich am besten zum Aufhängen, zum Beispiel als Fensterbild.

Hier ein Beispiel aus Tonpapier...

und hier ein weiteres Beispiel, ausgestanzt aus einer alten Buchseite.

Selbstverständlich kann man auch verschiedene Scrapbookingpapiere verwenden. Dadurch werden die Papiervögel gleich noch einmal etwas farbenfroher.