Knickwindlicht oder Vase aus Transparentpapier falten

Ein Knickwindlicht ist eine schöne Dekoration zu allen möglichen Anlässen – angefangen bei Weihnachten über romantische Beleuchtung am Valentinstag oder stimmungsvolle Deko beim Grillfest. Sogar als Blumenvase oder Blumen-Übertopf lässt es sich einsetzen. Basteln lässt sich der Tausendsassa auch ganz einfach – wenn man weiß, wie es geht. Dann benötigt man nur noch ganz wenig Bastelmaterial zur Herstellung des Windlichtes: nämlich Transparentpapier und Bastelkleber.

Bastelmaterial für das Knickwindlicht

  • Festes Transparentpapier – mit oder ohne Muster
  • Doppelseitiges, schmales Klebeband oder Bastelkleber

 

Benötigtes Bastelwerkzeug für das Knickwindlicht

 

Bastelanleitung Knickwindlicht oder Vase

1. An der schmalen Seite des Papieres einen ca. 1 cm breiten Streifen nach innen knicken.

2. Anschließend das Papier zur Hälfte falten.

3. Das Papier wieder aufklappen und die beiden Hälften jeweils wieder zur Hälfte falten.

4. Aufklappen. Das Papier drehen und die lange Seite zur Hälfte falten.

5. Aufklappen und wieder beide Hälften jeweils zur Hälfte falten.

6. Aufklappen. Mit dem Embossingtool die in der Skizze eingezeichneten Diagonalen nachfahren. Zuerst zur einen, dann zur anderen Seite.

7. An einer der langen Seiten die unteren Vierecke mit der Schere bis zur ersten Linie einschneiden.

8. In der gleichen Reihe den schmalen Rand abschneiden.

9. Auf der gegenüberliegenden Seite den unteren Streifen zweimal zur Mitte falten – es entsteht ein fester Rand.

10. Das Papier umdrehen. Am schmalen Längrand einen Streifen doppelseitiges Klebeband anbringen.

11. Die Schutzfolie abziehen, das Papier einmal in der Mitte falten und zusammenkleben.

12. Auf eines der “Bodenstücke” einen Streifen doppelseitiges Klebeband aufkleben.

13. Die anderen drei Bodenteile nacheinander nach innen falten. Die Schutzschicht vom Klebeband abziehen und das letzte “Bodenstück” auf die anderen kleben.

14. Die einzelnen Rauten mit den Fingerspitzen nach innen drücken. Fertig.

15. Ein Teelicht in ein kleines Gläschen stellen. Das Gläschen in das Knickwindlicht stellen.

 

Tipps und Tricks

Die einzelnen Faltungen immer mit dem Falzbein nachziehen. So entstehen akkurate Falten und das Knickwindlicht sieht einfach schöner aus.

Wenn du das Knickwindlicht als Vase verwenden möchtest, kannst du einfach ein Wasserglas mit Blumen hineinstellen. Du kannst es aber auch in einen Blumen-Übertopf verwandeln, in dem du einfach einen Blumentopf hineinstellst. Sicherlich fallen dir noch andere Möglichkeiten ein. Wenn du es nicht als Knickwindlicht verwenden willst, solltest du aber anderes, nicht transparentes Papier wie Scrapbookingpapier oder Tonpapier verwenden, damit man das Glas oder den Topf nicht durchscheinen sieht.

 

Vorsicht:

Nie ein brennendes Teelicht ohne Glas in das Windlicht stellen! Das Papier würde Feuer fangen!

 

Dieses Video habe ich bei Youtube gefunden:

Wenn du es nicht sehen kannst, kannst du es dir direkt hier bei Youtube ansehen.