Direkt zum Inhalt

Tafelfarbe selbermachen

Tafelfarbe kann man sich auch selbst anrühren. Ich habe hier einige Rezepte, deren Komponenten unterschiedlich sind. Verwendet werden hier außer Acrylfarbe oder Latexfarbe Fugenbunt, Scheuerpulver, Gips oder Zement. Eines ist allen Rezepten gemein: Man sollte die Farbe direkt vor Gebrauch anrühren, da sie schnell hart und krümelig wird.

 

 

1. Tafelfarbe mit Latexfarbe

1 Tasse Latexfarbe mit 1 Esslöffel Fugenbunt vermischen.
Oder
1 Tasse Latexfarbe mit 2 Esslöffeln Fugenbunt vermischen.

 

Tipps und Tricks
Das verwendete Fugenbunt muss ganz fein sein - also keine grobe oder gröbere Qualität kaufen, sondern wirklich darauf achten, dass es so fein wie möglich ist. 1 Esslöffel entspricht dabei etwas 15 ml. 1 Tasse entspricht 235 ml.
Ich habe auch von einigen anderen Rezepten gehört, bei denen zusätzlich noch Wasser eingerührt wird - aber die sollen auch nicht besser als die beiden oben genannten Rezepte sein. Ich denke, es ist schon wichtig, dass man sehr feines Fugenbunt verwendet und vielleicht statt Tasse und Esslöffel wirklich die Milliliter-Angaben beachtet - man muss also ein bisschen experimentieren und ausprobieren, bis man eine Farbe hat, die den eigenen Ansprüchen genügt. 

 

 

2. Tafelfarbe mit Scheuerpulver

Das brauchst du:
Scheuer-Pulver
Acrylfarbe nach Geschmack
Wasser
Schleifpapier

 

Und so wird's gemacht:
Scheuerpulver und Wasser zu gleichen Teilen miteinander verrühren, bis alle Klämpchen verschwunden sind.
Acrylfarbe hinzufügen und gut verrühren.

 

 

3. Tafelfarbe mit Gips

Das brauchst du:
2 Teile Gips
1 Teil Wasser
3 Teile Acrylfarbe oder Latexfarbe

 

Und so wird's gemacht:
Wasser in einen Behälter geben, den Gips darauf rieseln lassen und anschließend einrühren.
Die Acryl- oder Latex-Farbe darunterrühren.

 

Tipps und Tricks
Die Farbe sofort verarbeiten, da sie schnell hart und krümelig wird.

 

 

4. Tafelfarbe mit Zement

Statt Gips wie in Rezept Nr. 3 wird hier Zement verwendet. 
Da der Zement hautreizend ist und sich schlecht von der Haut entfernen lässt, sollten unbedingt Handschuhe getragen werden.

 

 

5. Transparente Tafelfarbe

Bei der transparenten Tafelfarbe handelt es sich nicht um ein Rezept, das man einfach nachmischen kann, sondern um eine Möglichkeit, mit der gekauften Transparenten Tafelfarbe aus jedem Untergrund eine Tafel zu machen. Dafür wird die transparente Tafelfarbe einfach über die bereits bemalte und trockene Oberfläche gestrichen.

 

Bezugsquelle für transparente Tafelfarbe

Transparente Tafelfarbe gibt es unter anderem bei Amazon:

Tafellack transparent, seidenmatt, Flasche 236 ml von der Firma Rayher

Tafellack transparent, seidenmatt, 150 ml von der Firma Kreul

Tafelfarbe Schultafel-Lack transparent 0,45 L - zum selber mischen, reicht für ca 5 m²

Wanders24 Tafelfarbe transparent (3 Liter) reicht für ca. 18-24 m²

 

 

Tipps und Tricks zum Entfernen von Kreide

Vor dem Beschriften der getrockneten Farbe alles einmal mit weißer Kreide abreiben und diese anschließend mit einem trockenen Tuch wieder entfernen. Dadurch soll erreicht werden, dass die Kreide später wieder rückstandslos entfernbar ist.

Je nach dem, welche Farbe du verwendest hast, solltest du ein trockenes Tuch verwenden, um die Kreide zu entfernen. Ein feuchtes oder gar nasses Tuch kann dazu führen, dass nicht nur die Kreide, sondern auch die Tafelfarbe entfernt wird.

Wenn deine Tafelfarbe aus wasserfesten Komponenten  besteht:
Flüssigkreide kann man gut mit Zahnpasta entfernen. Dafür mit einem trockenen Tuch etwas Zahnpasta aufreiben und anschließend mit wenig (!) Wasser abwischen.
Schwamm mit Cola tränken und die Tafel damit abwischen.

 

 

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay