Verschiedene Malvorlagen von Tieren

Hunde, Katzen, Pferde, Vögel und Teddybären – diese und viele andere Tiere findest du hier als Malvorlage für die verschiedenen Basteltechniken.

 

Die Bärchen eignen sich ganz besonders gut für die Herstellung von Schablonen. Dafür druckt man die Motive auf Folie aus und schneidet dann einfach alle schwarzen Felder aus. Anschließend können die Schablonen wie die teuren gekauften verwendet werden. Durch die Folie sind sie auch genauso haltbar.

 

Die Zeichnungen mit groben Umrissen eignen sich eher als direkte Malvorlage. Aber auch hier ist man nicht auf Window Color oder Stoffmalerei beschränkt. Viele der Malvorlagen eignen sich zum Beispiel auch für’s Doodeln bzw. für Zentangle. Die einzelnen Felder werden dabei einfach mit Kringeln, Kreisen und Linien ausgefüllt.

 

Sehr detaillierte Zeichnungen, wie zum Beispiel die Katzen, der Papagei und das Samentütchen mit Vögeln lassen sich – verkleinert – wie Stempelabdrücke einsetzen. Druckt man sie auf transparente Folie, kann man sie von der Rückseite mit Acrylfarbe bemalen. Dadurch entstehen ganz besondere Effekte. Wer einen Laserdrucker hat, kann die (auf Papier) ausgedruckten Motive auch einfach ausmalen, ohne dass die Farbe verläuft.

 

Eine weitere Möglichkeit, Malvorlagen einzusetzen, ist die Brandmalerei. Meistens werden dabei zwar Motive in Holz gebrannt, aber man kann auch Kork oder Leder verwenden. So eignet sich die Muschelbordüre zum Beispiel zum Einbrennen in Leder, während man mit den Rahmen einfache Holzrahmen zu etwas ganz besonderem machen kann. Malt man dann die eingebrannten Motive noch mit Ölmalstiften aus, erinnert das Ganze entweder an Bauernmalerei oder sieht ganz modern aus – ganz wie man möchte.

 

Mit Sicherheit fallen euch noch viele weitere Verwendungsmöglichkeiten ein, zumal ja die aktuellen Basteltechniken immer wieder wechseln und man daher vollkommen neue Sachen machen kann.

2014-04-07 06:41:21
Bastelfrau (Barbara)

Schreibe einen Kommentar