Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Holzfrau am 17 April 2014
Dufttarts für Duftlampen selber machen

Wer oft eine Duftlampe anzündet, weiß, dass das Wasser meist recht schnell verdunstet und man dann beim Nachfüllen ganz schön vorsichtig sein muss, dass die Duftschale nicht zerspringt. Abhilfe schaffen "Dufttarts" - beduftetes Wachs, das man in die Duftschale legen und schmelzen kann. Die Tarts duften nicht nur sehr lange, sondern lassen sich auch leicht selbst basteln...

 

Material:

  • Sojawachs
  • ätherische Öle/Parfümöle verschiedene Sorten
  • Schmelzbehälter
  • Farbstoff oder Lebensmittelfarbe
  • Muffin- oder Pralinenförmchen

Material für Dufttarts

 

Und so wird's gemacht:

  1. Etwas Wachs abschneiden und in den Schmelzbehälter geben. Das Wachs im Wasserbad schmelzen.  Anschließen werden die Duft/ätherische Öle hinzugefügt.
  2. Ich habe bei der Herstellung des Dufttarts Sojawachs verwendet - das bisher beste Wachs, welches ich getestet habe.
  3. Anschließen habe ich Kerzenfarbe hinzugefügt. In diesem Fall blau oder aber auch rot. Mit einem Schaschlik Spieß alles gut verrühren und in die Förmchen füllen.
  4. Die Trockenzeit lag je nach Form zwischen 15 – 25 Minuten. Je größer und tiefer die Form ist, desto länger dauert der Trockenvorgang.

Dufttarts mit Früchtetee

In die Förmchen mit dem rotem Wachs habe ich noch etwas Früchtetee eingestreut. Das sah optisch gut aus.

Meine ersten Tests habe ich mit normalen Teelichter/Wachs gemacht. Das ist nicht zu empfehlen, denn es stank furchtbar und die Dampfentwicklung war nicht zu unterschätzen. Mein zweiter Test war dann mit Soja Wachs und verlief ohne Probleme.

 

Tipps zu den verschiedenen Ölen

  • Meine Erfahrung bei den Ölen ist, dass man für die Dufttarts recht viel braucht, um einen tollen Duft zu erhalten. Für ca. 300 Gramm Wachs habe ich ca. 5 ml an ätherischen Ölen benötigt. Interessant fand ich, dass ich die Düfte mischen konnte und dass diese Mischungen sehr gut rochen.
  • Eine ganz liebe Fee (Danke Barbara) hat mir ein paar ätherische Öle und Parfümöle zur Verfügung gestellt. So konnte ich ausgiebig testen! Ich habe zum Beispiel die Parfümöle Johannisbeere und Himbeere zu gleichen Teilen in das flüssige Sojawachs getan. Es hat sehr gut geduftet…!
  • Aber ich kann auch anderes über ätherische Öle berichten……
  • Ein Shop beschrieb seine Düfte wie folgt:  "Clove - Einer der intensivsten warmen Gewürzdüfte - authentisch und "skin safe" - Sehr schön für sich allein aber auch wunderbar in Mischungen mit Zitrus- oder Blumendüften" oder "Pinie-Pine Tree - ein frischer und intensiver Tannenduft, mit leichten Noten von Waldblumen, erdigen Hölzern nach dem Regen". Oha… dann hab ich mir in diesem Webshop Parfüm Öl bestellt… ohwei, da bestelle ich NIE wieder etwas. Diese Öle stinken wie Hulle… total fies - kaum vorstellbar, dass so unser Haus stinken könnte. Ich habe 12 Öle bestellt und nur 2 Stück riechen gut.
  • Pinie sollte nach Pinie und Wald duften und nicht nach Kellermoder.
  • Der Duft Clove riecht nach Zahnarzt - wo man so ein Stinkeläppchen in einen Zahn gesteckt bekommt.
  • Ich habe diesen Test mit einer ganz lieben Bekannten durchgeführt. Danke Domi an dieser Stelle für Deine liebevolle Unterstützung und den tollen Tipp mit dem Soja Wachs!
  • Domi hatte Düfte wie Cappuccino oder Kaffee vermischt…ein Traum wie ich fand!!
  • Dann ein Danke an Barbara ….Deine Düfte sind ein Traum!
  • Fazit: Man kann sich ruhig trauen auch mal Öle zu mischen!
  • Tipp: bei den späteren Versuchen haben wir Förmchen für Eiswürfel verwendet. Das sah optisch gut aus…
     

Anwendung:

  • Die Tarts werden geteilt und auf die Schale des Duftlämpchens gelegt.
  • Ein Teelicht unter dem Lämpchen anzünden und das Wachs flüssig werden lassen.
  • Nach eigener Erfahrung kann man 2 mal ein Teelicht unter der Duftlampe abbrennen lassen – ohne das der Duft nachgelassen hat.
  • Später den Wachs einfach aus der Schale entfernen und bei Bedarf neue Stückchen Wachs einlegen und schmelzen lassen.

 

Wichtig:

Bei diesem Bericht handelt es sich um einen Erfahrungsbericht darüber, wie ich meine Dufttarts hergestellt habe und meine persönlichen "Duftvorlieben". Das Nachmachen und Verwenden von Dufttarts erfolgt auf eigene Gefahr, ich übernehme keinerlei Haftung. Achtet aber bitte auf jeden Fall darauf, dass der Abstand zwischen  Duftschälchen und Teelicht groß genug ist, so dass das Wachs nicht durch die Hitze anfängt zu brennen und denkt daran, dass ihr Duftlampen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen sollt!