Direkt zum Inhalt
Gespeichert von orca1 am 10 Juli 2008

Wem die Vielfalt an im Handel erhältlichen Stempeln noch nicht ausreicht, macht sich aus Moosgummi einfach Stempel selbst.

 

 

Das brauchst du:

  • Moosgummi
  • Transparentpapier
  • Stempelfarbe oder andere Farben
  • Papier
  • Holzklotz
  • Klebstoff
  • Weicher Bleistift
  • Cutter.

 

Und so geht's:

  1. Mit dem Bleistift das Motiv in der Größe, in der es später gedruckt werden soll, auf das Transparentpapier aufzeichnen. Dabei sollte man unbedingt die Moosgummigröße beachten.
  2. Das Transparentpapier mit der Zeichnung auf das Moosgummi legen. Vorsichtig mit dem Ende des Bleistiftes über das ganze Papier reiben. Das Motiv ist nun spiegelverkehrt auf dem Moosgummi zu sehen.
  3. Mit der Schere wird das Motiv entlang dem Umriss ausgeschnitten. Feine Linien und Details können nur recht mühsam aus dem Moosgummi mit dem Cutter oder einem Linoleumschnittmesser geschnitzt werden. Alternativ können dem Motiv Strukturen durch "Einbrennen" gegeben werden.
  4. Immer wieder Testdrucke machen. Man kann so gut erkennen, wo noch Material abgetragen oder feiner werden muss.
  5. Den Holzklotz auf die Rückseite des Moosgummis kleben. Das ist der Stempelgriff.
  6. Achtung: Beim "Einbrennen" ist allergrößte Vorsicht geboten. Durch Unachtsamkeit kann man sich schlimme Verbrennungen zuziehen. Für Kinder absolut NICHT geeignet. Großflächige Motive eignen sich gut zum Bestempeln von T-Shirts, Taschen oder Tischdecken.