Direkt zum Inhalt

Blütenkorb

Gespeichert von Bastelfrau am 15 Juli 2014
Blumenkörbchen mit Papierblumen

Der Vielseitigste unter den Lochern íst meiner Meinung nach der Margeritenlocher. Hier ein Beispiel dafür, wie die Margeriten aussehen, wenn sie aus Crinklepapier gelocht werden.

<

 

Das brauchst du:

/p>

  • Motivlocher Kreis Mini
  • Motivlocher Margerite Klein
  • Motivlocher Kreis Klein
  • Motivlocher Margerite Mittel
  • Motivlocher Blatt Mittel
  • Tonpapier in Dunkelrot
  • Crinklepapier in Altrosa
  • PappArt Körbchen
  • CreaSilk
  • Haftkleber
  • Glaskügelchen in Altrosa
  • Tacky Tape
  • Schere
  • Bastelkleber

 

Und so geht's:

  1. CreaSilk mit Wasser anrühren und auf das Körbchen auftragen. Dabei Stück für Stück arbeiten und das CreaSilk zwischendurch antrocknen lassen.
  2. Vom dunkelroten Tonpapier zwei drei Millimeter breite Streifen abschneiden.
  3. Die Streifen zwischen Daumen und Zeigefinger hin- und herzwirbeln, bis eine dünne Wurst entstanden ist. Die Streifen unterschiedlich lang abschneiden und als Blumenstiele auf das Körbchen kleben.
  4. Aus dem Rest Tonpapier drei Blätter stanzen und an die Blumenstengel kleben.
  5. Aus dem Crinklepapier sechs große und sechs kleine Margeriten lochen. Jeweils drei Blüten leicht versetzt übereinander kleben.
  6. Aus dem Tacky Tape zwei Minikreise und zwei kleine Kreise auslochen.
  7. Die untere Schicht abziehen und die großen Kreise auf die großen Margeriten, die kleinen Kreise auf die kleinen Margariten kleben.
  8. Die obere Schutzschicht entfernen. Die Glaskügelchen darauf schütten und festdrücken. Die überschüssigen Kügelchen in den Behälter zurückgeben.
  9. Die Blüten auf die Stiele kleben.