Direkt zum Inhalt

Fantasieblüten

Gespeichert von Bastelfrau am 15 August 2014
Fantasieblüte aus Tonpapier

Mit Hilfe der einzelnen Motivlocher lassen sich ganz unterschiedliche Blumen herstellen - und dazu gehören natürlich auch Fantasieblüten, die man einfach so gestalten kann, wie man gerade möchte und bei denen man auch Reste, zum Beispiel wenn man zuviel einzelne Blüten ausgestanzt hat, verwenden kann.

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Tonpapier in Zitronengelb, Gelb, Orange, Rot, Dunkelrot, Pink, Hellgrün, Dunkelgrün, Flieder, Türkis, Mittelblau und Dunkelblau
  • Bastelkleber

 

Bastelwerkzeug:

  • Motivlocher Blume Mittel
  • Motivlocher Margarite Mittel
  • Motivlocher Blatt Mittel
  • Zahnstocher

 

Und so wird's gemacht:

  1. Pro Blüte werden jeweils zwei dunkelgrüne Blätter und ein hellgrünes Blatt, sowie zwei Blumen und zwei Margariten in beliebigen Farben ausgestanzt.
  2. Die Blätter zusammenkleben und trocknen lassen.
  3. Die Blütenblätter der Margariten über einen Zahnstocher nach innen rollen. Die beiden Margaritenblüten übereinander kleben.
  4. Die Blätter der Blumen zwischen Daumen und Zeigefinger einzeln zusammendrücken. Die Blumen etwas versetzt ineinander kleben.
  5. Die Blüten auf die Blätter kleben.

 

Tipps und Tricks

  • Die Blüten lassen sich sehr vielfältig einsetzen. Man kann sie auf Karten oder Collagen kleben, Kühlschrankmagneten damit verzieren oder Schmuck basteln - und natürlich noch vieles mehr. Dir fällt dazu bestimmt noch eine Menge ein.

Hier noch einige weitere Farbvariationen: