Direkt zum Inhalt

Kosmee - Schmuckkörbchen

Gespeichert von Bastelfrau am 3 September 2010
Kosmee aus Seidenpapier basteln

Eine Kosmee (oder Schmuckkörbchen) kann man ganz einfach und relativ schnell aus Seidenpapier basteln. Zusätzlich benötigt man noch einen Pfeifenputzer für den Stiel und eine Schere. Die fertigen Blumen lassen sich vielfältig einsetzen - man kann sie zu Sträußen binden, die Blütenköpfe auf Karten kleben oder beim Scrapbooking verwenden, sie können als Partydekoration dienen oder Kostüme an Karneval, Halloween oder einfach beim Kindergeburtstag schmücken. Und natürlich können diese Papierblumen groß und klein basteln - sie können von Kindern, ja, sogar von ganzen Kindergruppen, oder von Erwachsenen gebastelt werden - je nachdem, wer die Blumen gerade benötigt. :-)

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Seidenpapier in gelb, rosa, rot und grün
  • einen Pfeifenputzer in grün
  • Bastelvorlage
  • Karteikartenpapier ohne Linien in DIN A4

 

Bastelwerkzeug:

  • Schere
  • Stopfnadel
  • Drucker

 

Und so wird`s gemacht:

1. Die Vorlage auf den Karteikartenkarton ausdrucken und ausschneiden.

2. Die Einzelteile für die Blume zuschneiden: 1 x das Rechteck in gelb, den Kreis jeweils 2 x in gelb und 1 x in rot, die Blüte 6 x in rosa und die Kelchblätter 1 x grün.

3. Die einzelnen Blätter der Blüte und die einzelnen Blätter des Kelches jeweils einmal der Länge nach falten. wieder auffalten.

4. Die Spitze des Pfeifenputzers mit dem gelben Transparentpapier umwickeln und umbiegen.

5. Die gelben Kreise zur Mitte hin mehrfach einschneiden, so dass Fransen entstehen. Dabei darauf achten, dass nicht zu weit eingeschnitten wird, denn durch die Mitte der Kreise muss später noch der Pfeifenputzer geschoben werden. Den roten Kreis "zackig" zurechtschneiden. Wer hat, benutzt hier einfach eine Zickzackschere.

6. Jeweils in die Mitte der einzelnen Blätter mit der Stopfnadel ein Loch stechen.

7. Die Einzelteile - von der Reihenfolge her wie in der Abbildung zu sehen ist - nacheinander auf den Pfeifenputzer schieben. Dabei ein Teil nach dem anderen bis zur Spitze schieben. Das Bild zeigt nur die Reihenfolge der einzelnen Teile! Die Blütenblätter werden dabei etwas gedreht, so dass sie versetzt sind.

 

Tipps:

Am besten sehen die Blumen aus, wenn dünnes Transparentpapier (kein Vellum!) dafür verwendet wird, wie es zum Beispiel in Mappen im Bastelfachhandel oder Schreibwarenhandel erhältlich ist. Vielleicht kennt ihr es sogar aus eurer Kindheit: Wir haben damit früher Krippen oder Sterne aus schwarzem Papier hinterlegt.

Kein Krepppapier verwenden - es würde einfach nur schlaff herunterhängen. Für diese Blumen ist es absolut nicht geeignet. Lediglich das gelbe rechteckige Stück Papier und die drei Kreise dürfen auch aus Krepppapier sein.

 

Vorlage:

Du kannst die Vorlage auch hier herunterladen.