Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Papierblüten bemalen

11. April 2014 - 9:13 -- Bastelfrau


Im Handel gibt es mittlerweile vorgestanzte Blüten aus weichem Papier in allen möglichen unterschiedlichen Farben. Ich persönlich bevorzuge dabei die weißen Blüten, die ich mir dann selbst koloriere. Natürlich kann man die Blüten dabei auch einfach uni einfärben - dann hat man allerdings den gleichen Effekt wie bei den bunten Blüten, die man kaufen kann. Ich habe es da allerdings lieber unregelmäßig. Die bemalten Blüten kann man anschließend noch ineinanderkleben und mit Knöpfen verzieren.

Das brauchst du:

  • Papierblüten
  • Pinsel
  • Farbe


Und so wird's gemacht:


1. Die Papierblüten mit Acrylfarbe "grob" bemalen. Dabei wird mit dem Pinsel einfach ein paar mal grob übers Papier gestrichen. So bleibt ein Teil der Blüte weiß. Trocknen lassen.
2. Holzknöpfe passend dazu bemalen und trocknen lassen.



3. Die Blüten ganz nach Wunsch entweder ineinander kleben. Einen farbigen Knopf in die Blütenmitte kleben. Fertig.

Tipps und Tricks

  • Natürlich können die Blüten mit den verschiedenstens Farben und Farbreste, die man gerade zu Hause hat koloriert werden. Hier heißt es: Einfach einmal ausprobieren.
  • Statt der bemalten Knöpfe kann man die Blütenmitte auch mit Halbperlen oder Strasssteinen verzieren.
  • Mit 3D-Lack kann man "Wassertropfen" auf die Blüte "malen".
  • Die einzelnen Blütenblätter lassen sich auch mit kleinen Strasssteinen dekorieren.
  • Die Blütenmitte kann außerdem mit Flockypulver verziert werden.
  • Eine weitere Möglichkeit der farblichen Gestaltung ist die Verwendung von Stempelkissen, mit denen nur die Ränder der Blume betupft werden. Dann passen die Blüten zum Beispiel zu Papieren, die mit Tim Holtz Distress Ink oder Paper-Soft-Color von Viva Decor gestaltet wurden.
  • Gerade dann, wenn es um den "Antiklook" oder Shabby Chic geht, lassen sich die weißen Papierblüten hervorragend farblich an die verschiedenen Untergründe anpassen - viel besser, als die bereits eingefärbten Blüten das können.

 

Beispiel für die Verwendung von Papierblüten: Mandarinenkiste im Shabby Chic Stil

Die Papierblüten findest du am einfachsten, wenn du unten in die Suchfelder das Wort Papierblüten eingibst. Weitere Suchwörter wären Blütenmischungen oder Papierblütenmischungen.




*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.