Direkt zum Inhalt

Papierblumen

Gespeichert von Bastelfrau am 8 April 2014

In dieser Rubrik findest du ganz unterschiedliche Arten von Blumen, die mit den verschiedenen Papiersorten gebastelt werden. Dabei sind die Papierarten manchmal austauschbar, manchmal aber auch nicht. Dies betrifft gerade die Krepppapierblumen und Seidenpapierblumen. Nimmt man die Vorlage für eine Seidenpapierblume und überträgt sie auf Krepppapier, kann es passieren, dass die Blätter einfach schlapp herunterhängen.

Auch bei den PunchArt-Blumen gibt es Unterschiede. Hier wurde entweder mit "irgendwelchen" Motivlochern gebastelt oder es wurden Motivstanzer verwendet, die speziell für das Blumenbasteln empfohlen werden.
Zum Zuge kommen auch Papiere, die nicht zu den normalen Bastelpapieren gehören, wie zum Beispiel Seiten aus alten Büchern, Zeitungen und Zeitschriften. Selbst aus Toilettenpapier und Papierservietten lassen sich tolle Blumen basteln.
Eine weitere Rubrik sind die TwistArt-Blumen, die aus bunten Papierkordeln hergestellt werden, die einfach auseinandergezogen und miteinander verzwirbelt werden. Dadurch entstehen teilweise sehr filigrane Gebilde, die eine ganz besondere Ausstrahlung haben.
Ebenfalls zum Einsatz kommen Spitzenpapiere. Damit sind aber keine speziellen Bastelpapiere gemeint, sondern es handelt sich schlicht und einfach um kleine runde Spitzendeckchen aus Papier, wie sie zum Beispiel in guten Cafés zwischen Tasse und Untertasse gelegt werden, oder aber kleine Tortenspitzen. Natürlich können auch weitere "artfremde" Papiere aus dem Kuchen- und Tortenbereich weiterverbastelt werden - wie zum Beispiel Muffinförmchen oder Kaffeefiltertüten.
Und natürlich dürfen auch die Origamiblumen nicht fehlen, die bei uns durch den Frechverlag unter dem Fantasienamen "Fleurogami" bekannt wurden. Unabhängig davon kann man aber auch ganz andere Origamiblumen falten.
Alleine der Bereich Papierblumen basteln ist geradezu riesig und es wird daher eine Zeit dauern, bis ich ihn entsprechend gefüllt habe. Aber: Ich arbeite daran. :-)