Direkt zum Inhalt

Spiralblumen - Grundanleitung

Gespeichert von Bastelfrau am 22 Februar 2018
Spiralblumen Grundanleitung

Heute möchte ich euch das Grundprinzip der Fertigung von Spiralblumen zeigen. Pro Spiralblume benötigt man eine aus Papier ausgeschnittene Spirale, die ganz nach Geschmack angemalt oder eingefärbt wird. Ich verwende dafür sehr preisgünstige Alkoholtintenstifte, da ich beim Blumen basteln aus Papier fast ausschließlich Druckerpapier verwende. Natürlich kann man aber auch farbiges Tonpapier oder ähnliches dafür verwenden.

Bei dieser Papierspirale habe ich zusätzlich den Rand etwas dunkler eingefärbt.

spiralblume4c.jpg

Diese Spirale wird von außen nach innen aufgerollt. Zu Beginn erleichtert die Verwendung einer Pinzette die Arbeit, da man mit ihr ganz gut den Anfang des Papierstreifens packen kann.

spiralblume5c.jpg

Dann wird weitergerollt. Das Papier wird von Zeit zu Zeit am unteren Rand etwas festgeklebt.

spiralblume5d.jpg

Nach einiger Zeit sollte man die Pinzette entfernen, denn die Blume wird sonst zu dicht gerollt.
Aufgerollt sieht die Blume aus einer einfachen, relativ glatten Spirale so aus:

spiralblume4.jpg

Je nachdem, welche Form die Spirale hat, bekommt man unterschiedliche Blumen.
Hier siehst du verschiedene Spiralformen:

spiralblumen1.jpg

Und so sehen die fertigen Blüten aus:

spiralblumen.jpg

Tipp und Tricks

  • Je nachdem wie das Papier vorbehandelt wird, gibt es ganz "ordentliche" oder aber eher vintagemäßig aussehende Blumen.
  • Das Aussehen der Blumen lässt sich auch dadurch verändern, dass man sie unterschiedlich fest aufrollt.
  • Die einzelnen Formen sind unterschiedlich schwer zu rollen. Ist der untere Rand glatt (wie auf dem Foto oben zu sehen ist), ist es ziemlich einfach, das Ganze richtig in Form zu bringen. Ist der untere Rand allerdings gebogen, wird es gleich sehr viel schwieriger.

    spiralblume14b.jpg
     

  • Obwohl die meistens Blumen von außen nach innen gerollt werden, gibt es auch Ausnahmen. Bei dem folgenden Beispiel klappt das zum Beispiel gar nicht. 

    spiralblume2a.jpg

    Eigentlich sollte das auch klar sein, denn wenn die äußeren Blätter (in der Spiralen innen) kleiner sind, kann das nicht wirklich gut werden. Ich habe es aber trotzdem ausprobiert und so sah die fertige "Blume" dann aus:

    spiralblume2.jpg

    Ein weiteres (Negativ-)Beispiel ist diese Form:

    spiralblume5a.jpg
     

  • Auch hier sieht die fertige Blüte ziemlich merkwürdig aus:

    spiralblume5.jpg
     

  • Beide Vorlagen sind übrigens für die Silhouette Cameo und im Silhouette Design Store erhältlich. Man sollte sich also die Formen gut ansehen bevor man sie kauft. Ich werde noch versuchen, die Blumen von innen nach außen zu rollen. Mal sehen - vielleicht werden sie ja dann ganz toll.
  • Insgesamt bieten die Formen für die Silhouette Cameo aber den Vorteil, dass man sie ganz nach Wunsch in verschiedenen Größen ausschneiden kann. 
  • Wer keinen Hobbyplotter, aber eine Stanz- und Prägemaschine hat, kann dafür verschiedene Formen in verschiedenen Größen kaufen.
  • Bei diesen beiden Möglichkeiten hat man den Vorteil, dass man viele ähnliche Blumen basteln kann.

 

Bezugsquellen für die von mir verwendeten Materialien: