2. Oktober 2022
Das Regenbogen-Experiment

Das Regenbogen-Experiment

Einen Regenbogen hat es bei unserem Regenbogen-Experiment leider nicht gegeben. Dies lag aber nicht daran, dass das Experiment nicht geklappt hätte, sondern daran, dass wir die Farben falsch sortiert haben. Bunt ist es trotzdem geworden – und zwar richtig bunt. Das heißt, es gab eine vollkommen neue Art von Regenbogen… Wie schon so oft, habe ich dieses Experiment im Internet gefunden und dachte, dass ich es unbedingt mit meinem Enkel ausprobieren sollte. Und das war auch richtig so, denn er hatte wieder jede Menge Spaß! Übrigens genau wie ich. 🙂

 

Das brauchst du fürs Regenbogen-Experiment:

  • 1 Packung Skittles
  • 1 tiefen Teller – am besten einen Suppenteller
  • 1 Tasse mit warmen Wasser

 

Bild: Das benötigte Material

regenbogen1.jpg

 

Anleitung Regenbogen-Experiment

  1. Einen Teil der Skittles in ein Schälchen füllen.
  2. Die Skittles einzeln an dem Innenrand des Tellers legen. Wer einen Regenbogen haben möchte, muss die Skittles von der Farbe her passend in den Teller legen.
  3. Das Wasser vorsichtig in die Mitte des Tellers gießen, so dass die Skittles mit der Unterseite im Wasser liegen, aber nicht vom Wasser bedeckt sind.
  4. Abwarten und sehen, was passiert. Schon nach kurzer Zeit sieht man, dass die Farbe sich auflöst und zur Mitte des Tellers fließt.
  5. Am Ende des Experimentes ist das Wasser bunt und die untere Seite der Skittles weiß – bis auf einen kleinen Punkt in der Mitte, an dem die Skittles wohl den Teller berührt haben.

regenbogen2.jpg
Bild: Die Skittles sind im Teller angeordnet.

regenbogen3.jpg
Bild: Die Farbe beginnt sich zu lösen.

 

Tipps und Tricks

  1. Es reicht tatsächlich aus, wenn das Wasser lauwarm ist. Es muss also nicht so heiß sein, dass man sich daran verbrühen kann. Dies ist besonders wichtig, wenn Kinder mit im Spiel sind!
  2. Ich habe einen Teil der Skittles in ein Schälchen gefüllt. So ließen sie sich leichter aufnehmen und auf den Teller legen.
  3. Am besten ist es natürlich, wenn der Teller weiß ist, denn dann sieht man die Farben am besten.
  4. Es muss auch nicht unbedingt ein Suppenteller sein. Aber der Rand sollte hoch genug sein, dass man genug Wasser einfüllen kann, ohne dass es überschwappt.
  5. Der Teil des Experimentes, in dem die Farbe zur Mitte des Tellers läuft, dauert nur wenige Minuten. Man benötigt also nicht viel Zeit dafür.
  6. Ob es auch mit anderen Bonbons funktioniert, weiß ich leider nicht.
  7. Direkt nach dem Experiment lassen sich die Skittles aus dem Wasser fischen und aufessen. Es hat sich ja nur unten die Schicht Farbe gelöst. Herausfischen und später essen funktioniert nicht so gut, denn die Skittles kleben dann zusammen und das ganze ist nicht mehr wirklich schön.

Hast du Lust auf mehr Experimente? Dann sieh dir doch einmal unser „Milch und Farbe Experiment“ an.

Wenn dir unser Regenbogen-Experiment gefällt, freuen wir uns, wenn du es weiterpinnst.

 

Regenbogen-Experiment
2021-08-10 11:00:22
Bastelfrau (Barbara)