Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

DIY Crop-Top: gebatikte Fransentops selber machen



DIY Crop-Top: gebatikte Fransentops selber machen

Aus T-Shirts und Tops lassen sich super leicht angesagte Fransen-Crop-Tops machen. Dank High-Waist-Jeans muss man dabei nicht mal Sorge vor einem Bauchfrei-Look haben. Durch das Batiken verleihst du deinem neuen Crop-Top noch zusätzlichen Flair. Eine Anleitung dazu findest du hier.

Bastelmaterial Fransen-Crop-Top

  • Ein weißes langes Tanktop aus Naturfasern, wie zum Beispiel Baumwolle
  • Batikfarbe (zum Beispiel von Marabu Easy Color in Türkis)
  • Heißes Wasser
  • Einen Eimer
  • Bindfaden
  • Salz
  • Schere

 

Bastelanleitung Fransen Crop-Top:

  1. Das Tanktop batiken. Dafür das Shirt mit dem Bindfaden abbinden, so dass ein Muster entsteht. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Ich habe das Shirt waagerecht zusammengelegt und mit dem Bindfaden zusammengeknotet.
    DIY Crop-Top: gebatikte Fransentops selber machen
  2. Die Farbe in das heiße Wasser geben. Am besten nimmt man dafür einen Eimer als Behältnis.
  3. Pro Liter Wasser einen Esslöffel Salz zu dem Wasser geben.
  4. Das T-Shirt nass machen und mindestens 20 Minuten in der Farbe lassen. Wer nur einen leichten Türkis-Ton haben möchte, kann die Kleidung natürlich schon vorher heraus nehmen.
  5. Mit kaltem Wasser gut ausspülen und trocknen lassen.
    DIY Crop-Top: gebatikte Fransentops selber machen
  6. Das Shirt anziehen und die Stelle markieren, bis wohin die Fransen reichen sollen.
  7. Das Shirt wieder ausziehen und mit der Schere bis zur markierten Stelle mittig einschneiden.
    DIY Crop-Top: gebatikte Fransentops selber machen
  8. Damit man die Fransen miteinander verknoten kann, ist es wichtig, dass man eine gerade Anzahl an Fransen erhält. Deswegen habe ich das Oberteil in vier Teile geteilt und immer jeweils in der Mitte geschnitten, bis die Fransen ganz dünn geworden sind.
  9. Zwei Fransen nehmen und einen Knoten binden. Dann die nächsten zwei verknoten, bis alle Fransen einmal verknotet sind.
  10. Aus einem Knoten eine Franse nehmen und mit der danebenliegenden Franse aus dem Nachbarknoten verknoten. So fortfahren bis man die Reihe abgeschlossen hat.
  11. Nun kann man so viele Reihen knoten wie man möchte. Am besten zieht man aber immer mal wieder das Oberteil an um zu gucken, ob die Fransen noch lang genug sind.

 

Tipps und Tricks:

  • Batiken eignet sich wunderbar als Freizeitbeschäftigung im Sommer im Freien. Schon als Kinder haben wir früher mit meiner Mutter zusammen im Garten gebatikt. Durch die Sonne sind die T-Shirts auch schnell getrocknet und wir müssten uns im Haus nicht mit den bunten Tropfen auseinandersetzten, die die Kleidung beim Trocknen noch verloren hat. Aber auch im Haus kann man die Wäsche trocknen lassen und batiken, dann sollte man aber ein Stück Zeitung unter die Wäscheleine legen.
  • Beim Knoten kann man auch Perlen mit einknüpfen.

 

 

DIY-Fashion: 


Tags in Handarbeiten: 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.