Direkt zum Inhalt

Mit altem Jeansstoff kann man noch wahnsinnig viel machen - Das einfachste und bekannteste ist wahrscheinlich, die Hosenbeine einfach abzuschneiden und aus einer normalen Jeans, die teilweise verschliessen ist, eine Shorts zu machen. Eine andere beliebte Art, aus alten Jeans etwas Neues zu zaubern ist das Nähen von Taschen - ein Klassiker. Aber man kann noch viel mehr aus alten Jeans machen: Aus einem dünnen Sommerjeans eine Hose für Kleinkinder und Babys, aus den Säumen und Nähen Armbänder und anderen Schmuck, aus den Hosenbeinen ein Bohnensackstativ für Fotografen, in Kombinationen mit anderen Stoffen eine langen Rock oder, oder, oder… Die Möglichkeiten sind schier endlos.
Gerade bei den Taschen, die schon in den 80er Jahren und früher aus alten Jeans genäht wurden, hat sich einiges getan. Mal werden die Hosenbeine oder der obere Teil der Hose dafür verwendet, mal werden die Jeans aber auch auseinandergetrennt und dann die Taschenteile zugeschnitten und genäht. Entweder ist die Tasche dann schon fertig, oder sie wird noch mit Bändern, Quasten, Pompons, Knöpfen und ähnlichem weiter verziert. Aus den Tascheneingriffen und natürlich auch anderen Teilen der Jeans, lassen sich tolle kleine Geldtäschchen nähen,

Wer viele Jeans hat, kann daraus Stoffläppchen für eine Patchworkdecke schneiden - im Laufe der Zeit kommen viele unterschiedliche Muster und Färbungen zusammen. 
Trennt man die Jeans auseinander, kann man aus den so entstandenen Stoffstücken andere Dinge nähen, wie zum Beispiel Kissen oder Lätzchen fürs Baby. Oder man bezieht Schuhkartons oder andere Schachteln damit, macht Applikationen oder näht Blumen daraus, mit denen man dann wieder eine neue Jeans pimpen kann. 
Stoffstreifen kann man für's Basteln verwenden. Man kann damit zum Beispiel Styroporringe oder -herzen verkleiden oder die Streifen flechten und Kinderspielzeug daraus basteln. 
 

Original-Saum beim Jeanskürzen erhalten

Gespeichert von Bastelfrau am 3 Juni 2016
Original-Saum beim Jeanskürzen erhalten

So kann man superschnell eine Jeans kürzen und dabei den Original-Saum erhalten. Auf dem Foto seht ihr oben den "neuen" Saum und unten den Originalsaum.

 

Jeans beglittern

Mit Glimmer und Decoupage-Stoffmalmedium kann man wunderbar alte, verschlissene Jeans aufpeppen und dabei auch gleich die eine oder andere verschlissene Stelle überdecken.

Jeans abonnieren