Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Karnevalskleid - Die Schöne und das Biest



Gerade mal zwei Jahre ist es her, als meine Tochter mit dem Bild eines Kleides ankam und mich fragte, ob ich ihr zutrauen würde, sich ein solches Kleid zu nähen. Wenn ich ehrlich bin, war ich sehr stark am Zweifeln. Schließlich hatte sie bisher nur zwei Tellerröcke und zwei Petticoats genäht - beides mit Gummizug und relativ einfach zu nähen. Und jetzt sollte es gleich ein Prinzessinnen-Kleid für Karneval werden. Trotz meines sehr eingeschränktem Enthusiasmus wagte sie sich an das Kleid heran…und etwas später nähte sie sogar das Kleid für ihre Abi-Feier - so gut hat es geklappt.

Das Schnittmuster ist von Simplicity, den Stoff haben wir bei Alfatex in Bochum für "einen Appel und Ei" gekauft. Tipps und Tricks zum Nähen findet man u.a. bei Nähmaschinen-Test.com. Dort findet man auch Schnittmuster im Forum - in Form von Linklisten.

Den "Kragen" hat sich meine Tochter selbst ausgedacht. Er wird mit Druckknöpfen auf dem Ausschnitt befestigt. Damit es im Frontbereich auch wirklich gut aussieht, wurde noch eine Art Brosche aus Spitzenband gebastelt. Das gleiche Spitzenband ziert übrigens den Saum.

Für die Stoffblüte haben wir ca. 2 m Spitzenband, etwas weißen Zwirn und einen Strassstein von QVC verbastelt. Zuerst wurde der Zwirn mit Reihstichen durch das Spitzenband gezogen und anschließend so stark es ging gekräuselt. Dann wurde das Band zur Blume genäht - immer im Kreis herum. Nachdem der Faden vernäht war, wurde mit der Heißklebepistole der Strassstein in die Mitte der Blüte geklebt. Auf der Rückseite wurde ein Druckknopf befest - das Gegenstück dazu in der Mitte des Kleiderausschnittes.

Passend zu allem wurden zum Schluss noch ein paar alte Schuhe aufgepeppt. Die verwendeten Strasssteine stammen aus einem Bastelpaket von QVC - so kommen sie jetzt endlich einmal zum Einsatz. Sie wurden ebenfalls mit der Heißklebepistole aufgeklebt.

Mein Fazit: Das Kleid ist (natürlich) nicht perfekt genäht. Und ich hätte mich da nie, aber wirklich nie, herangetraut. Wenn meine Tochter das nächste Mal kommt und mich fragt, ob ich meine, dass sie mit ihren Anfängernähkünsten dieses oder jenes Nähen kann, weiß ich schon, was ich ihr sagen werde: "Du hast das gelbe Kleid genäht - zu einem Zeitpunkt, als ich dir das nicht zugetraut hätte. Und da du das geschafft hast, wirst du auch dieses mit Links schaffen.… :-)

 

 



*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.