Direkt zum Inhalt
Pailettentop diy

Ein einfaches, preisgünstiges Top mit Pailettenband zu pimpen ist ganz einfach und benötigt auch keine großen Nähkenntnisse und schon gar keine Nähmaschine. Außer dem preisgünstigen Top und dem Pailettenband reichten meiner Tochter die üblichen Werkzeuge wie Nadel und Faden, Stecknadeln und Schere vollkommen aus. Betonen möchte ich an dieser Stelle noch, dass hier nicht darum geht,  toll nähen zu können, sondern sich mal eben ein Top zu pimpen, das auch nicht für die Ewigkeit halten muss - vielleicht ja nur bis nach dem nächsten Disco-Besuch.

 

Bild oben: Das fertige Pailettentop

 

Das brauchst du:

 

Material:

  • Top
  • Pailettenband

 

Werkzeuge:

  • Nadel und Faden
  • Stecknadeln
  • Schere

 

Und so wird's gemacht:

1. Das Pailettenband mit Stecknadeln feststecken.

2. Das Pailettenband mit der Hand annähen.

Bild unten: Innenseite des Tops. Hier sieht das Ganze zwar nicht besonders ordentlich aus, erfüllt aber durchaus seinen Zweck.

Bild unten: Fertiges Top liegend

 

 

Tipps und Tricks:

  • Sollte dir das "Klamottenpimpen" Spaß machen, solltest du auf jeden Fall versuchen, einen Nähkurs zu besuchen. Lernen aus Büchern ist toll - das mache ich in der Regel auch so. Praktisch verschiedenes auszuprobieren, sich Tipps bei der Kursleitung zu holen und/oder Fragen stellen zu können, ist aber auch nicht schlecht. :-) Kurse werden oft von Volkshochschulen, Familienbildungsstätten und Stoffgeschäften angeboten.
  • Zum Pimpen kannst du preisgünstige Kleidungsstücke verwenden, wie es sie zum Beispiel in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen im Aldi oder Lidl und diversen Modegeschäften gibt. Genauso gut kannst du aber auch alte Klamotten verwenden, die du nicht mehr anziehst - sei es, weil sie nicht mehr modern sind, sei es, weil sie einen Fleck oder ein Löchlein haben. Unter dem Pailettenband würdest du davon nichts mehr sehen. :-)
  • Bevor du alte Klamotten wegwirfst, kannst du sie "ausschlachten", in dem du Borten und Bänder, Knöpfe und andere Verzierungen entfernst und dir so einen Vorrat für deine nächsten Pimp-Aktionen anlegst.
  • Das Top nicht in der Waschmaschine waschen: Die Pailetten reißen unter Umständen Löcher in die andere Wäsche, die mitgewaschen wird.

 

Hier noch einmal das fertige Top:

Und hier das Top vor der Verschönerungsaktion:

 

 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.